BoP 6h Sao Paulo 2024: Mehr Gewicht und weniger Leistung für Ferrari, aber...

Nach dem Le-Mans-Sieg muss der Ferrari 499P für das nächste Rennen in Sao Paulo mehr Gewicht einladen und die Leistung reduzieren, aber es gibt auch Vorteile!

(Motorsport-Total.com) - Die Balance of Peformance (BoP) für die 6 Stunden von Sao Paulo, den fünften Lauf der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), dürfte nicht überraschen: Nach dem Sieg bei den 24h von Le Mans wird der Ferrari 499P deutlich eingebremst! Die Italiener müssten 17 Kilogramm einladen und haben zugleich sieben PS weniger Leistung.

Titel-Bild zur News: Antonio Fuoco, Miguel Molina, Nicklas Nielsen

Ferrari wird nach dem Le-Mans-Sieg eingebremst Zoom

Auch der Toyota GR010 Hybrid wird um sieben Kilogramm schwerer, sodass Toyota und Ferrari mit einem Mindestgewicht von 1060 Kilogramm nun die beiden schwersten Hypercars im Starterfeld sind. Zudem müssen die Japaner ihre Leistung um drei PS zurückdrehen. Im Gegenzug erhalten beide Hersteller einen Vorteil bei höheren Geschwindigkeiten, obwohl sie in Le Mans bereits zu den Schnellsten gehörten.

Beim Langstreckenklassiker an der Sarthe wurde erstmals das zweistufige BoP-System angewendet, das eine prozentuale Veränderung der maximalen Leistung bei Geschwindigkeiten von mehr als 250 km/h vorsieht. Und hier bekommen Ferrari und Toyota deutliche Zugeständnisse!

Cadillac & Alpine mit größtem Leistungsgewinn

Während die Italiener ihre Leistung bei den hohen Geschwindigkeiten um 1,8 Prozent (+3,5 Prozent zu Le Mans) erhöhen dürfen, freuen sich die Japaner sogar um einen Leistungszuwachs von 2,8 Prozent (+1,9 Prozent zu Le Mans). Diese Änderung überrascht vor allem bei Ferrari, die ihre Leistung beim Langstreckenklassiker oberhalb von 250 km/h noch reduzieren mussten.

Allerdings dürfte dies kein großer Vorteil sein, denn auf dem Autodromo Jose Carlos Pace in Interlagos sind die Geschwindigkeiten längst nicht so hoch wie in Le Mans. Zudem erhalten die anderen Hersteller im Gegensatz zu Toyota und Ferrari einen allgemeinen Leistungszuwachs: Cadillac darf 14 PS mehr fahren, während Alpine die Leistung immerhin um 12 PS hochdrehen kann.


Mick begeistert in Le Mans, Ferrari gewinnt

Das erste Le Mans und wie es gelaufen ist, in der Nachbesprechung mit Kevin Scheuren und Heiko Stritzke.

Auch Porsche (+1 PS), BMW (+5 PS) und Isotta Fraschini (+7 PS) dürfen etwas mehr Potenzial aus den Motoren der Hypercars freigeben. Nur bei Lamborghini bleibt die Leistung unangetastet, wobei die Italiener auch von einer Erhöhung des Mindestgewichts verschont bleiben. Denn mit Ausnahme von Isotta Fraschini, die 18 Kilogramm ausladen dürfen, werden alle anderen Autos schwerer.

LMGT3: Mehr Gewicht bei BMW, Ford & Lamborghini

In der LMGT3-Klasse gibt es ebenfalls Anpassungen der Balance of Performance: Viele Hersteller müssen Gewicht zuladen, wobei vor allem BMW (+22 Kilogramm), Ford (+13 Kilogramm) und Lamborghini (+14 Kilogramm) leiden. Der Aston Martin wird ein Kilogramm leichter, während Lexus beim Gewicht unberührt bleibt.

Der Lamborghini ist mit 1369 Kilogramm nun das schwerste Auto im Feld, gefolgt von der Corvette mit 1358 Kilogramm. Porsche ist mit 1330 Kilogramm fast 40 Kilogramm leichter - zumindest auf dem Papier. Nach dem LMGT3-Sieg in Le Mans muss der Manthey-Porsche #91 (Shahin/Schuring/Lietz) ein Erfolgsballast von 45 Kilogramm einladen.

Die Manthey-Porsche #91 muss Erfolgsballast einladen

Die Manthey-Porsche #91 muss Erfolgsballast einladen Zoom

Gleichzeitig kämpft Porsche mit einem Leistungsverlust von vier Prozent. Ferrari und Corvette haben zwei Prozent weniger Leistung, während Aston Martin, Ford, Lexus und McLaren jeweils um ein Prozent reduziert wurden. Lamborghini ist das einzige Auto im Feld, das gegenüber Le Mans an Basisleistung zugelegt hat, allerdings nur um ein Prozent.

Der große Leistungsverlust von Porsche wird durch einen vierprozentigen Leistungszuwachs oberhalb von 200 km/h leicht kompensiert. Es handelt sich um den größten Leistungszuwachs in der LMGT3-Klasse, vor Corvette und McLaren (beide drei Prozent) sowie Ferrari (zwei Prozent).

BoP 6 Stunden von Sao Paulo - Hypercar

Alpine A424 (LMDh)
Mindestgewicht: 1.044 Kilogramm (+6)
Maximale Leistung: 701 PS (+12)
Leistungsänderung ab 250 km/h: -1,3 Prozent (-2,2)
Max. Energiemenge pro Stint: 910 Megajoule (+7)
Handicap Nachtanken: -

BMW M Hybrid V8 (LMDh)
Mindestgewicht: 1.044 Kilogramm (+5)
Maximale Leistung: 696 PS (+5)
Leistungsänderung ab 250 km/h: - (-0,9)
Max. Energiemenge pro Stint: 908 Megajoule (+4)
Handicap Nachtanken: -

Cadillac V-Series.R (LMDh)
Mindestgewicht: 1.039 Kilogramm (+3)
Maximale Leistung: 706 PS (+14)
Leistungsänderung ab 250 km/h: -1,5 Prozent (-1,5)
Max. Energiemenge pro Stint: 907 Megajoule (+7)
Handicap Nachtanken: -

Ferrari 499P (LMH)
Mindestgewicht: 1.060 Kilogramm (+17)
Maximale Leistung: 684 PS (-7)
Leistungsänderung ab 250 km/h: +1,8 Prozent (+3,5)
Max. Energiemenge pro Stint: 905 Megajoule (+16)
Hybridboost ab: 190 km/h
Handicap Nachtanken: 0,2 Sekunden

Isotta Fraschini Tipo6-C (LMH)
Mindestgewicht: 1.030 Kilogramm (-18)
Maximale Leistung: 707 PS (+7)
Leistungsänderung ab 250 km/h: - (-0,9)
Max. Energiemenge pro Stint: 915 Megajoule
Hybridboost ab: 190 km/h
Handicap Nachtanken: 0,2 Sekunden

Lamborghini SC63 (LMDh)
Mindestgewicht: 1.039 Kilogramm
Maximale Leistung: 705 PS
Leistungsänderung ab 250 km/h: -1,0 Prozent (+0,6)
Max. Energiemenge pro Stint: 909 Megajoule (+5)
Handicap Nachtanken: -

Peugeot 9X8 2024 (LMH)
Mindestgewicht: 1.051 Kilogramm (+4)
Maximale Leistung: 693 PS (+2)
Leistungsänderung ab 250 km/h: - (-0,7)
Max. Energiemenge pro Stint: 909 Megajoule (+14)
Hybridboost ab: 190 km/h
Handicap Nachtanken: 0,2 Sekunden

Porsche 963 (LMDh)
Mindestgewicht: 1.051 Kilogramm (+9)
Maximale Leistung: 696 PS (+1)
Leistungsänderung ab 250 km/h: 0 Prozent
Max. Energiemenge pro Stint: 908 Megajoule (+4)
Handicap Nachtanken: -

Toyota GR010 Hybrid (LMH)
Mindestgewicht: 1.060 Kilogramm (+7)
Maximale Leistung: 688 PS (-3)
Leistungsänderung ab 250 km/h: 2,8 Prozent (+1,9)
Max. Energiemenge pro Stint: 912 Megajoule (+6)
Hybridboost ab: 190 km/h
Handicap Nachtanken: 0,2 Sekunden

BoP 6 Stunden von Sao Paulo - LMGT3

Aston Martin Vantage AMR LMGT3
Mindestgewicht: 1.348 Kilogramm (-1)
Max. Leistung <200 km/h: 86 Prozent (-1)
Max. Leistung >200 km/h: 87 Prozent (+1)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 11,0 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 684 Megajoule (+2)

BMW M4 LMGT3
Mindestgewicht: 1.353 Kilogramm (+22)
Max. Leistung <200 km/h: 96 Prozent
Max. Leistung >200 km/h: 96 Prozent (-1)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 4,6 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 689 Megajoule (+12)

Corvette Z06 LMGT3.R
Mindestgewicht: 1.358 Kilogramm (+11)
Max. Leistung <200 km/h: 94 Prozent (-2)
Max. Leistung >200 km/h: 95 Prozent (+3)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 9,3 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 685 Megajoule (+14)

Ferrari 296 LMGT3
Mindestgewicht: 1.349 Kilogramm (+4)
Max. Leistung <200 km/h: 85 Prozent (-2)
Max. Leistung >200 km/h: 85 Prozent (+2)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 4,5 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 672 Megajoule (+8)

Ford Mustang LMGT3
Mindestgewicht: 1.340 Kilogramm (+13)
Max. Leistung <200 km/h: 94 Prozent (-1)
Max. Leistung >200 km/h: 92 Prozent (-1)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 7,6 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 691 Megajoule (+8)

Lamborghini Huracan LMGT3 Evo2
Mindestgewicht: 1.369 Kilogramm (+14)
Max. Leistung <200 km/h: 86 Prozent (+1)
Max. Leistung >200 km/h: 85 Prozent (-1)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 8,0 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 686 Megajoule (+16)

Lexus RC F LMGT3
Mindestgewicht: 1.355 Kilogramm
Max. Leistung <200 km/h: 95 Prozent (-1)
Max. Leistung >200 km/h: 95 Prozent
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 13,0 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 699 Megajoule (+5)

McLaren 720S LMGT3
Mindestgewicht: 1.348 Kilogramm (+9)
Max. Leistung <200 km/h: 89 Prozent (-1)
Max. Leistung >200 km/h: 92 Prozent (+3)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 10,7 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 681 Megajoule (+19)

Porsche 911 GT3 R LMGT3
Mindestgewicht: 1.330 Kilogramm (+3)
Max. Leistung <200 km/h: 93 Prozent (-4)
Max. Leistung >200 km/h: 97 Prozent (+4)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 12,3 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 678 Megajoule (+4)

Erfolgsballast LMGT3

Manthey-Porsche #91 (Shahin/Schuring/Lietz) +45 Kilogramm
Manthey-Porsche #92 (Malichin/Sturm/Bachler) +20 Kilogramm
WRT-BMW #31 (Leung/Gelael/Farfus) +15 Kilogramm
Iron-Lynx-Lamborghini #60 (Schiavoni/Cressoni/Perera) +5 Kilogramm
Proton-Ford #88 (Roda/Pedersen/Olsen) +5 Kilogramm