powered by Motorsport.com

WSBK Barcelona FT2: Bautista hauchdünn vor Rea, Öttl in den Top 10!

WM-Leader Alvaro Bautista schiebt sich im zweiten Training der Superbike-WM in Barcelona an die Spitze - WSBK-Rookie Philipp Öttl liegt nur 0,8 Sekunden zurück

(Motorsport-Total.com) - Ducati-Werkspilot Alvaro Bautista hat sich bei der Superbike-WM in Barcelona die Bestzeit im zweiten Freien Training gesichert (zum FT2-Ergebnis). Der WM-Führende umrundete den Kurs in 1:42.018 Minuten und war damit 0,040 Sekunden schneller als Jonathan Rea (Kawasaki). Weltmeister Toprak Razgatlioglu (Yamaha) beendete die Session außerhalb der Top 5.

Alvaro Bautista

WM-Leader Alvaro Bautista fuhr konstant schnelle Rundenzeiten Zoom

Im Vergleich zum FT1 am Freitagvormittag hatte sich der Himmel im FT2 etwas zugezogen, die Temperaturen nahmen aber deutlich an. Die Asphalttemperatur lag bei 41°C. Bei sommerlichen Bedingungen waren die Rundenzeiten zu Beginn etwas langsamer als am Vormittag.

Honda-Pilot Iker Lecuona beendete das FT1 als schnellster Fahrer. Der Spanier umrundete den Kurs in 1:41.396 Minuten, verwendete dafür aber einen weichen Hinterreifen. Im FT2 sollte keiner der Fahrer in die Nähe dieser Rundenzeit kommen.

Alvaro Bautista von Beginn des FT2 vorn

Ducati-Pilot Alvaro Bautista führte die Wertung zu Beginn des FT2 mit einer 1:42.025er-Runde an und war der erste Spitzenfahrer, der sich im Vergleich zum FT2 verbessern konnte. Fünf Minuten vor dem Ende des FT2 verpasste Jonathan Rea die Zeit von Bautista um 0,033 Sekunden und reihte sich auf der zweiten Position ein.


Fotos: Superbike-WM in Barcelona (Spanien) 2022


Wenig später regnete es im finalen Sektor. Die Marshalls signalisierten den Fahrern die Regentropfen. Yamaha-Pilot Andrea Locatelli ließ sich davon nicht beeindrucken und schob sich auf die dritte Position. Zur Bestzeit fehlten lediglich 0,060 Sekunden. Yamaha-Teamkollege Toprak Razgatlioglu verzichtete auf die finale Zeitenjagd und ging somit kein unnötiges Risiko ein.

Alvaro Bautista legte beim finalen Versuch noch einmal nach. Der Spanier unterbot seine eigene Bestzeit um 0,007 Sekunden und schraubte die Bestmarke im FT2 auf 1:42.018 Minuten herunter. Jonathan Rea, Andrea Locatelli, Michael Rinaldi und Xavi Vierge komplettierten die Top 10.

Toprak Razgatlioglu nicht in den Top 5

Toprak Razgatlioglu konnte sich im FT2 nicht verbessern und wurde auf der sechsten Position gewertet. Axel Bassani (Motocorsa-Ducati) beendete die Session auf der siebten Position. Scott Redding war als Achter bester BMW-Pilot. Lucas Mahias (Puccetti-Kawasaki) folgte auf der neunten Position und Philipp Öttl (GoEleven-Ducati) schaffte den Sprung in die Top 10. Zur Bestzeit fehlten Öttl im FT2 nur 0,805 Sekunden.

Toprak Razgatlioglu

Kein Risiko: Toprak Razgatlioglu hielt sich in den finalen Minuten zurück Zoom

Honda-Werkspilot Iker Lecuona konnte seine Leistung aus dem FT1 nicht bestätigen. Mit Rennreifen war der Spanier knapp eineinhalb Sekunden langsamer als am Vormittag. Und auch Alex Lowes (Kawasaki) verpasste im FT2 den Sprung in die Top 10 und wurde nur auf P14 gewertet. Michael van der Mark (BMW) musste die verpasste Trainingszeit im FT1 aufholen und kam nicht über P19 hinaus.

Das dritte Freie Training der Superbike-WM in Barcelona wird am Samstagmorgen um 9:00 Uhr gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige