powered by Motorsport.com

"Ich mag Teamorder nicht" - Axel Bassani wird Ducati nicht helfen

Ducati befindet sich in der Superbike-WM auf Kurs zum ersten WM-Titel seit 2011: Michael Rinaldi sagt Alvaro Bautista seine Hilfe zu, Axel Bassani nicht

(Motorsport-Total.com) - Elf Jahre nach Carlos Checas WM-Erfolg mit Ducati befindet sich Landsmann Alvaro Bautista auf Kurs, den nächsten Titel nach Bologna zu holen und damit die längste Durststrecke des erfolgreichsten Herstellers der Superbike-WM zu beenden. Aktuell führt Bautista die Meisterschaft mit 30 Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Toprak Razgatlioglu (Yamaha) an.

Alvaro Bautista, Axel Bassani

Axel Bassani (47) sieht nicht ein, warum er Alvaro Bautista (19) helfen sollte Zoom

Sollte es hart auf hart kommen, dann kann sich Bautista auf Ducati-Teamkollege Michael Ruben Rinaldi verlassen. "Ich werde mein Gehirn einschalten. Und sollte es eine Teamentscheidung geben, dann werde ich Teamorder befolgen", stellt Rinaldi vor dem WSBK-Wochenende in Barcelona im Gespräch mit 'WorldSBK.com' klar.

Rinaldi wird auch in der kommenden Saison für das Ducati-Werksteam fahren. Zwischen den Events in Magny-Cours und Barcelona verkündete Ducati die Vertragsverlängerung mit dem Italiener. Ebenfalls im Rennen um den Platz im Werksteam war Ducati-Kundenpilot Axel Bassani, der für das Motocorsa-Team einige Erfolge sicherstellen konnte.

Michael Rinaldi möchte Ducati beim Kampf um den Titel helfen

"Axel leistet tolle Arbeit für das Kundenteam, doch ich denke, dass es die beste Option für unser Team war, so weiterzumachen", kommentiert Rinaldi die Entscheidung von Ducati. "Das erlaubt es uns, bei den nächsten Rennen zu kämpfen und den Titel nach Bologna zurückzuholen."

Axel Bassani, Michael Ruben Rinaldi

Zum Thema Teamorder haben Axel Bassani und Michael Rinaldi unterschiedliche Ansichten Zoom

"Ich denke, dass Alvaro und ich im kommenden Jahr ums Podium kämpfen können. Ich werde versuchen, Rennen zu gewinnen. Doch das große Ziel ist die Meisterschaft. Wenn ich mich in Zukunft in seiner Position befinden sollte, dann würde ich mir wünschen, dass sich der jüngere Teamkollege clever verhält", spielt er die mögliche Teamorder an.

Keine Schützenhilfe von Ducati-Markenkollege Axel Bassani

Axel Bassani hingegen wird keinesfalls zurückstecken, um Alvaro Bautista in der Meisterschaft zu helfen. "Wenn wir auf der Strecke sind, dann können wir machen, was wir wollen. Ich mag Teamorder nicht. Ich werde also alles geben, attackieren und versuchen, zu gewinnen", erklärt der Italiener.

Axel Bassani, Alvaro Bautista

Axel Bassani möchte weiterhin gegen Alvaro Bautista kämpfen Zoom

"Ich möchte keine Fehler machen und in andere Fahrer crashen. Aber wenn ich die Chance habe, Michael oder Alvaro zu überholen, dann werde ich es auch machen", stellt Bassani klar. Mit guten Leistungen möchte sich der Motocorsa-Pilot für den Aufstieg ins Werksteam empfehlen.

"Es ist weiterhin mein Ziel, vor den Werkspiloten zu landen. Das hat sich nicht geändert. Ich hoffe, dass ich weiterhin Michael besiegen kann, aber auch Bautista. Dann werde ich versuchen, 2024 den Platz im Werksteam zu bekommen", berichtet Bassani und fügt hinzu: "In den kommenden Wochen wird das WSBK-Paddock erfahren, wie es weitergeht im kommenden Jahr."

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter