powered by Motorsport.com

WSBK 2022: Alex Lowes verlängert um zwei Jahre bei Kawasaki

Alex Lowes bleibt dem Kawasaki-Werksteam in der Superbike-WM bis mindestens Ende 2023 erhalten - Neuer Vertrag, der noch mehr umfasst, ist besiegelt

(Motorsport-Total.com) - Einer von zwei Piloten des Kawasaki-Werksteams in der Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK) hat die Gewissheit, auch in der Saison 2022 für das Team anzutreten. Der Vertrag mit Alex Lowes, der seit 2020 für Kawasaki fährt, wurde am vergangenen Wochenende in Assen um mehrere Jahre verlängert. Am Dienstag wurde die Vereinbarung offiziell gemacht.

Alex Lowes, Kawasaki Ninja ZX-10RR

Alex Lowes fährt seit 2020 für Kawasaki und wird das bis mindestens 2023 tun Zoom

Lowes, der im Jahr 2013 den Titel in der Britischen Superbike-Meisterschaft (BSB) errang, fuhr in der WSBK vor seinem Wechsel zu Kawasaki für Suzuki und Yamaha. Bei seinem aktuellen Arbeitgeber setzte er sich im Februar 2020 auf Phillip Island mit einem Sieg an seinem ersten Wochenende für die "Grünen" direkt eindrucksvoll in Szene. Seither aber hat er noch nicht wieder gewonnen. Trotzdem hat man den Vertrag jetzt "um zwei Jahre" bis Ende 2023 verlängert, wie Kawasaki-Teammanager Guim Roda bestätigt.

"Ich freue mich sehr, erneut beim Kawasaki Racing Team, dem erfolgreichsten Team der aktuellen WSBK-Ära, unterschrieben zu haben", so Lowes und weiter: "Nach einem seltsamen ersten Jahr, in dem die Saison aufgrund der weltweiten [Coronavirus-]Situation sehr kurz war, genieße ich es, in diesem Jahr auf ein paar anderen Strecke zu fahren. Ich verstehe das Bike mehr und mehr."

Alex Lowes

In der aktuellen WSBK-Tabelle 2021 liegt Lowes mit der ZX-10RR auf Rang vier Zoom

Lowes' Ziel für den Rest der laufenden WSBK-Saison 2021, in der er aktuell auf dem vierten Tabellenrang liegt, lautet: "Ich bin dicht an den Top 3 in der Weltmeisterschaft dran. Die zu erreichen, ist mein Ziel für dieses Jahr." In den kommenden zwei Jahren will der Zwillingsbruder von Moto2-Pilot Sam Lowes dann zusammen mit seinem Crewchief Marcel Duinker und noch mehr Erfahrung auf der Kawasaki Ninja ZX-10RR voll durchstarten.

Aber Lowes' neuer Vertrag umfasst nicht allein die Superbike-WM. So wird der Brite noch in diesem Jahr zusammen mit seinem Teamkollegen und Landsmann Jonathan Rea sowie dem Franzosen Lucas Mahias bei den 8 Stunden von Suzuka antreten. Das Japan-Rennen der Motorrad-Langstrecken-WM (FIM EWC) hat man aufgrund der Coronavirus-Pandemie vom eigentlich geplanten Termin 18. Juli auf den 7. November verschoben.

Und apropos Jonathan Rea. Der WSBK-Teamkollege von Lowes, der in den vergangenen sechs Jahren mit Kawasaki jeweils Weltmeister wurde und der die WSBK-Gesamtwertung auch derzeit wieder anführt, ist für 2022 noch nicht sicher gesetzt. Zwar verfügt auch er über einen Vertrag. Allerdings machten am Assen-Wochenende auch Gerüchte die Runde, wonach Rea für 2022 zu Petronas-Yamaha in die MotoGP-WM wechseln könnte.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen