Startseite Menü

Sturz nach Reifenplatzer: Hernandez wird in Madrid untersucht

Pedercini-Kawasaki-Pilot Yonny Hernandez wurde Opfer eines Reifenschadens in seinem ersten Superbike-Rennen in Phillip Island - MRT-Scan soll Aufschluss geben

(Motorsport-Total.com) - Yonny Hernandez war einer der Abwesenden im zweiten Rennen der Superbike-WM in Phillip Island. Der Pedercini-Kawasaki-Pilot erlitt Verletzungen bei seinem Sturz am Samstag und bekam von den Ärzten an der Rennstrecke keine Starterlaubnis. Zwar fuhr er seine Kawasaki ZX-10RR im Warm-up einige Runden lang, er wurde allerdings schnell von seinen Schmerzen gebremst. Weitere Untersuchungen sollen nun folgen.

Yonny Hernandez

Yonny Hernandez konnte das zweite Rennen der Superbike-WM nicht bestreiten Zoom

"Das ist sehr schade", ist der 29-Jährige enttäuscht. "Ich habe probiert, am Vormittag zu fahren, aber die Schmerzen waren zu stark", gibt er zu. Nach seinem Medizin-Check war für den Kolumbianer bereits klar, dass er an seinem zweiten Rennen der Superbike-WM nicht teilnehmen können wird. Das Startverbot der Ärzte hat er respektiert. Hernandez wird nun in einem Krankenhaus in Madrid untersucht. Auch ein MRT-Scan soll angefertigt werden.

"Ich hoffe, dass sie nichts entdecken werden und ich mit der Vorbereitung für das nächste Wochenende in Thailand beginnen kann", denkt der Kawasaki-Pilot bereits an die nächste Station. Teammanager Lucio Pedercini ist aufgrund der verlorenen Punktechance enttäuscht, allerdings kann er das Nichtantreten seines Piloten verstehen. "Es wäre keine gute Idee gewesen, ihn ins Rennen zu schicken."


Fotos: Superbike-WM auf Phillip Island


Pedercini zeigt sich außerdem aus einem weiteren Grund enttäuscht: "Der Unfall war nicht sein Fehler, manchmal passiert das im Racing eben." Denn Hernandez flog im ersten Rennen deshalb ab, weil sein Pirelli-Hinterreifen explodierte. Die Belastungen waren nach 22 Runden wohl zu groß geworden, daher zog der italienische Hersteller die Konsequenzen: Am Sonntag mussten alle Piloten zu einem Pflichtboxenstopp an die Box kommen. "Bis zu seinem Crash war ich glücklich, da wir Fortschritte machen konnten", so der Teammananger. Er hofft ebenfalls auf eine schnelle Genesung seines Fahrers.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

Top 10: Die engsten MotoGP-Finishes seit 2002
Top 10: Die engsten MotoGP-Finishes seit 2002

MotoGP in Barcelona, Girls
MotoGP in Barcelona, Girls

MotoGP in Barcelona, Rennen
MotoGP in Barcelona, Rennen

Moto3 in Barcelona
Moto3 in Barcelona

MotoGP in Barcelona, Qualifying
MotoGP in Barcelona, Qualifying

MotoGP in Barcelona, Training
MotoGP in Barcelona, Training

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Neueste Diskussions-Themen

Superbike-Tickets

ANZEIGE