Startseite Menü

Laconis Zustand ernst, aber stabil

(Motorsport-Total.com) - Régis Laconi ist beim gestrigen Freien Training zum Superbike-WM-Lauf in Kyalami, Südfafrika, schwer gestürzt. Der Franzose wurde per Rettungshubschrauber ins Sunninghill Hospital in Johannesburg gebracht, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde.

Erste Vermutungen, wonach sich Laconi fünf Halswirbel gebrochen habe, bestätigten sich glücklicherweise nicht. Eingehendere Untersuchungen ergaben, dass der sich 33-Jährige zwei Halswirbel gebrochen, schwere Prellungen und eine Lungenquetschung zugezogen hat. Eine Computertomographie ergab zudem, dass Laconi keine neurologischen Schäden erlitten hat.

Auf eine sofortige Operation wurde zunächst verzichtet, zuerst soll Laconis weiterer Gesundheitszustand in den nächsten Tagen genau beobachtet werden. Bevor eine abschließende Diagnose gestellt werden kann, werden wahrscheinlich drei Wochen vergehen. In dieser Zeit muss Laconi vollkommen ruhiggestellt verbleiben.

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP-Wintertest in Valencia
MotoGP-Wintertest in Valencia

Moto2 in Valencia
Moto2 in Valencia

Moto3 in Valencia
Moto3 in Valencia

MotoGP in Valencia, Girls
MotoGP in Valencia, Girls

Scott Redding strippt nach letztem MotoGP-Rennen!
Scott Redding strippt nach letztem MotoGP-Rennen!

MotoGP Awards 2018 in Valencia
MotoGP Awards 2018 in Valencia

Folgen Sie uns!

Aktuelle Motorrad-Videos

MotoGP Valencia 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Valencia 2018: Die Startaufstellung

MotoGP Sepang 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Sepang 2018: Die Startaufstellung

MotoGP Phillip Island 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Phillip Island 2018: Die Startaufstellung

MotoGP Motegi 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Motegi 2018: Die Startaufstellung

MotoGP Buriram 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Buriram 2018: Die Startaufstellung
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter