powered by Motorsport.com

Jonas Folgers neues Superbike: BMW zeigt die M1000RR für die WSBK 2021

BMW nimmt die Superbike-WM ernst: Mit der neuen M1000RR möchten die Münchner in diesem Jahr an der Spitze der WSBK um Siege und Podestplätze kämpfen

(Motorsport-Total.com) - Wenige Tage vor dem Start der neuen Saison in der Superbike-WM hat BMW die neue M1000RR offiziell vorgestellt. Nach zwei Lernjahren mit der S1000RR flossen die Erfahrungen aus der Superbike-WM in die Entwicklung der radikaleren M1000RR ein. Beim Motor und bei der Aerodynamik wurden deutliche Veränderungen vollzogen, die BMW an die Spitze bringen sollen.

Jonas Folger

Jonas Folgers BMW entspricht technisch den Werksmaschinen Zoom

Tom Sykes und Michael van der Mark starten für das Werksteam, Jonas Folger und Eugene Laverty gehen als BMW-Satelliten-Fahrer an den Start. Folger startet für das Bonovo-Action-Team von Michael Galinski. Laverty pilotiert die BMW des neu aufgestellten RC-Squadra-Corse-Teams.

BMW hat vor dem Saisonstart große Ziele. Die durchwachsene Saison von 2020 soll sich nicht wiederholen. "Wir freuen uns extrem auf die neue Saison. Wir wollen zurück aufs Podium und möchten unseren ersten Sieg sicherstellen. Das ist unser Ziel", stellt BMW-Motorradsport-Direktor Marc Bongers im Rahmen der Teampräsentation klar.

BMW M1000RR: Leichtere Motorinnereien für mehr Leistung

Was hat sich genau unter und über der Verkleidung getan? "Die wesentlichen Verbesserungen finden sich im Bereich Motor und Fahrwerk. Wir haben die Fahrwerks-Geometrie angepasst, um eine bessere Basis sowohl für das Superbike als auch das Superstock-Bike zu haben", erklärt Bongers.


Fotos: WSBK 2021: BMW zeigt die neue M1000RR


"Im Bereich Motor kamen leichtere Komponenten zum Einsatz, die uns erlauben, höhere Drehzahlen zu erreichen und dadurch eine höhere Leistung. Zur weiteren Optimierung der Aerodynamik haben wir an der BMW M1000RR erstmals die Winglets, die für ein stabileres Fahrverhalten des Bikes sorgen", schildert der BMW-Verantwortliche.

Ist BMW näher an der Konkurrenz dran?

Bei den Tests in Barcelona und Aragon traf BMW auf die Konkurrenz. "Wir haben bei den Testfahrten gesehen, dass wir die Lücke zur Spitze definitiv ein Stück weit schließen konnten", kommentiert Marc Bongers. "Wir sind noch nicht ganz dran und haben noch Arbeit vor uns, aber ich bin positiv gestimmt."

Tom Sykes

Ex-Champion Tom Sykes steht vor seiner dritten Saison mit BMW Zoom

"Auch die Zusammenarbeit mit den Satellitenteams und mit den neuen Fahrern, die sich auch noch gegenseitig pushen, läuft gut. Das Gesamtfazit nach den Tests lautet also: Soweit bin ich zufrieden", berichtet der BMW-Motorradsport-Direktor.

Doppelt so viele Daten wie in den beiden vergangenen Jahren

Mit den beiden zusätzlichen BMWs von Jonas Folger und Eugene Laverty sammelt BMW doppelt so viele Daten wie in den beiden vergangenen Jahren. "Es ist eine enge Zusammenarbeit. Deshalb heißt es auch Satelliten- teams und nicht Kundenteams", erklärt Marc Bongers.

Marc Bongers

BMW-Motorradsport-Direktor Marc Bongers will seine Mannschaft zum Sieg führen Zoom

"Wir haben ganz klar festgelegt: Wenn wir mit weiteren Teams zusammenarbeiten, um weitere Daten zu sammeln und die Entwicklung schneller voranzutreiben, dann müssen wir diese Teams auch mit dem Werksmaterial ausstatten", stellt der langjährige BMW-Mitarbeiter klar.

BMW peilt mit den Werkspiloten das Podium an

Teammanager Shaun Muir möchte die enttäuschende Saison im Vorjahr am liebsten ausblenden und schaut vorfreudig auf die neue Saison mit Tom Sykes und Michael van der Mark. "Wir müssen - mit Michael und Tom - in der Lage sein, um das Podium zu kämpfen. Das ist ganz klar", nennt Muir seine Ambitionen.

Michael van der Mark

Michael van der Mark ist der neue Hoffnungsträger im Werksteam Zoom

"Ich sage immer: Wenn wir um das Podium kämpfen, dann ist der Sieg auch immer in Reichweite. Ich denke, nach all den Problemen, die wir in den vergangenen 14 Monaten aufgrund der Corona-Situation hatten, steht jeder vor Herausforderungen, und das gilt auch für uns", so Muir.

"Aber - und es ist ein dickes Aber - wir sind gut aufgestellt, wir sind in einer guten Ausgangslage, die Saison startet nun, und ich denke, dass Michael und Tom auf Anhieb um die Top 4 kämpfen können und das Podium auch bald in Sicht ist", zeigt sich der BMW-Teammanager zuversichtlich.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!