powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Ducati in Imola: Bautista fehlt die Erfahrung, Davies wittert Siegchance

Alvaro Bautista steht in Imola vor der wohl größten Herausforderung der Saison - Chaz Davies möchte die Erfolge von 2016 und 2017 wiederholen

(Motorsport-Total.com) - Ducati steht vor dem ersten Heimrennen der Saison, doch beim fünften Rennwochenende der Saison sind die Vorzeichen gemischt. Alvaro Bautista kennt den anspruchsvollen Kurs nur vom privaten Test (zum Bericht), der nur zur Hälfte im Trockenen stattfand.

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista kommt als klarer WM-Führender nach Imola Zoom

Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) zählt Imola zu seinen absoluten Paradestrecken und hat eine eindrucksvolle Statistik vorzuweisen. Gleiches gilt für Chaz Davies, der jedoch noch nicht zu 100 Prozent mit der neuen V4-Ducati zurechtkommt.

Die Imola-Bilanz von Ducati beeindruckt. Von den 31 gestarteten Rennen konnte Ducati 17 gewinnen. Sieben Mal gewann ein Ducati-Pilot beide Läufe. Kann Bautista auch auf dem Traditionskurs unweit des Ducati-Werks brillieren?

Alvaro Bautista muss noch die Ideallinie finden

"Vor zwei Wochen hatte ich die Chance, in Imola zu testen. Das ist ein Kurs, auf dem ich vorher nie fahren konnte. Es war sehr nützlich, weil ich dadurch ein paar Orientierungspunkte für das Rennwochenende habe", kommentiert der Spanier.


Fotos: Das Ducati-WSBK-Team testet in Imola


"Der Kurs ist ein bisschen von der alten Schule. Er ist sehr eng, hat viele harte Bremszonen und eine Kombination vieler schneller Kurven. Alles in allem ist es ein Kurs, der Spaß macht, auch wenn ich die Linien noch ein bisschen besser interpretieren muss", gesteht Bautista.

"Es wird sicher ein großartiges Wochenende und wir hoffen, das gleiche Niveau zu zeigen wie bisher. Es ist für das Aruba-Team und Ducati das Heimrennen", ist sich Bautista bewusst. "Wir wollen und müssen uns in Topform präsentieren."

Gelingt Chaz Davies der erste Saisonsieg?

Teamkollege Chaz Davies reist nur als WM-Sechster zum Ducati-Heimspiel. In Imola war der Waliser in den vergangenen Jahren stets Ducatis Speerspitze. Vier Siege in den vergangenen drei Jahren sprechen eine eindeutige Sprache. 2016 und 2017 war Davies unbesiegbar und fuhr vor den Augen der Ducati-Manager wichtige Siege ein.

Chaz Davies

Beim privaten Test sammelte Chaz Davies erste Erfahrungen mit dem V4-Bike in Imola Zoom

"Ich freue mich auf Imola. Es ist das Heimrennen für das Aruba-Team und Ducati", bemerkt Davies. "Wir hatten zwei ziemlich gute Wochenenden in Folge. Hoffentlich können wir unsere Erkenntnisse der letzten Rennen und die des Tests bestmöglich kombinieren und ein gutes Rennen zeigen."

"Ich bin optimistisch, weil ich langsam ein gutes Gefühl für das Motorrad entwickeln kann", erklärt Davies. "Imola war immer eine gute Strecke für mich. Der Kurs passt zu meinem Stil, doch darauf können wir uns nicht verlassen, weil wir uns weiter mit den Schwächen der Panigale V4R beschäftigen müssen."

Aus den vergangenen Jahren weiß der mehrfache Vizeweltmeister, dass Imola zu den absoluten Highlights im WSBK-Kalender gehört. "Die Leute hier sind immer enthusiastisch und Siege in Imola können nicht mit anderen Siegen verglichen werden. Das ist das Ziel für das Wochenende", so der langjährige Ducati-Pilot.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP in Silverstone, Qualifying
MotoGP in Silverstone, Qualifying

MotoGP in Silverstone, Training
MotoGP in Silverstone, Training

MotoGP in Silverstone, Pre-Events
MotoGP in Silverstone, Pre-Events

MotoGP-Test auf dem KymiRing
MotoGP-Test auf dem KymiRing

Moto2 in Spielberg
Moto2 in Spielberg

Moto3 in Spielberg
Moto3 in Spielberg

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen