powered by Motorsport.com

Ducati ein Anwärter auf den WSBK-Titel? Scott Redding sieht noch Aufholbedarf

Scott Redding beendet den Superbike-WM-Test in Barcelona auf Position zwei: Richtig zufrieden ist der Herausforderer von Jonathan Rea aber nicht

(Motorsport-Total.com) - Lediglich 0,179 Sekunden lagen beim WSBK-Test in Barcelona (zum Testbericht) zwischen Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) und Herausforderer Scott Redding (Ducati).

Scott Redding

Scott Redding gilt als härtester Gegner von Jonathan Rea Zoom

Während Rea von Kawasaki ein neues Superbike bereitgestellt bekam, verbesserte Ducati nur feine Details vor der dritten Saison mit der Panigale V4R. Reicht das aus, um Rea vom WSBK-Thron zu stoßen?

Scott Redding fuhr an den beiden Testtagen insgesamt 170 Runden und arbeitete intensiv an neuen Elektroniklösungen. Komplett zufrieden war der Brite nach dem Kräftemessen in Katalonien aber nicht. Vor dem Saisonstart wünscht sich Redding weitere Verbesserungen, um es mit Rea aufnehmen zu können.

Scott Redding

Scott Redding weiß, was Ducati an der Panigale V4R verbessern muss Zoom

"Wir haben intensiv gearbeitet und die Schwachstellen unserer Maschine verbessert, vor allem in den langgezogenen Kurven. Wir probierten, das Gefühl und die Haftung zu verbessern", erklärt Redding.

"Ich kann sagen, dass wir in diesem Bereich Fortschritte erzielen konnten, doch es ist offensichtlich, dass uns noch etwas fehlt", so Redding. "Alles in allem bin ich zufrieden. Ich fühlte mich auf dem Motorrad wohl."


Fotos: WSBK 2021: Offizieller Test in Barcelona


Teamkollege Michael Rinaldi beendete den Test auf Position fünf. "Wir konzentrieren uns an diesen beiden Tagen auf verschiedene Bereiche. Es gab viele Dinge, die wir probiert haben. Schlussendlich konnten wir die Arbeit erledigen. Wir stießen aber auch auf einige Schwierigkeiten", bemerkt der Italiener.

"Es waren die gleichen Probleme, auf die auch Scott stieß. Das kann ein Vorteil sein, denn Ducati kann in die gleiche Richtung arbeiten", berichtet der Neuzugang im Ducati-Werksteam. "Mit dem Renntempo bin ich sehr zufrieden, doch auf eine schnelle Runde muss ich mich noch steigern", analysiert Rinaldi.

Ducati wird vor dem Saisonstart noch einmal in Aragon testen. Es ist geplant, am 12. und am 13. April auf der Strecke zu fahren, auf der Ende Mai das erste Renn-Wochenende stattfinden soll.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen