powered by Motorsport.com

Alex Lowes über WSBK 2020: Kein konkretes Angebot, aber gute Option(en)

Für die WSBK-Saison 2020 wird Alex Lowes mit Ten Kate in Verbindung gebracht - Der Brite ist Yamaha dankbar, kann einige Entscheidungen aber nicht nachvollziehen

(Motorsport-Total.com) - Alex Lowes verliert am Saisonende seinen Platz im offiziellen Yamaha-Team und muss vermutlich für Toprak Razgatlioglu Platz machen. Aktuell hat Lowes noch kein konkretes Angebot für 2020, doch das könnte sich bereits beim Rennwochenende in Portimao ändern, denn sein Manager möchte die Verhandlungen fortsetzen. Ein Wechsel zu Ten Kate scheint im Moment die beste Option für Lowes zu sein.

Alex Lowes

Offene Zukunft: Alex Lowes würde Yamaha gern treu bleiben Zoom

"Es ist interessant für mich. Es ist ein gutes Team. Sie haben die Meisterschaft bereits gewonnen. Sie waren zehn Mal Weltmeister", spielt Lowes die Erfolge des holländischen Traditionsteams in der Superbike-WM und in der Supersport-WM an.

"Ich habe sehr viel Erfahrung mit der Yamaha. Es könnte eine gute Option sein", bemerkt Lowes, der keine Angst davor hat, bei Ten Kate mit Blick auf die Entwicklung der Yamaha R1 einen anderen Weg einzuschlagen.

"Yamaha hat gute Arbeit geleistet, doch wir haben noch nicht die Puzzleteile zusammengefügt, um die Weltmeisterschaft gewinnen zu können. Vielleicht können sie etwas besser machen. Das müssen wir abwarten", erklärt Lowes. "Es könnte ein Vorteil sein."

"Ich werde Michael (van der Mark) als Teamkollegen vermissen. Wir treiben uns gegenseitig und das Projekt nach vorn. Wir sind immer schnell, bei allen Bedingungen und auf allen Strecken, ob es nass oder kalt ist", kommentiert Lowes.

Alex Lowes

Dritter in der WM-Wertung: Alex Lowes ist aktuell bester Yamaha-Pilot Zoom

"Yamaha war gut zu mir, das Crescent-Team auch. Ich habe das Gefühl, dass meine Ergebnisse gut waren. Aber sie möchten etwas ändern und etwas Neues probieren. In unserem Sport zählen nicht immer nur die Ergebnisse", weiß der langjährige Superbiker.

"Sie wollen, dass ich weiterhin ein Teil des Projekts bin. Das ist merkwürdig", wundert sich Lowes über das Verhalten von Yamaha. "Sie wollen mich nicht mehr im Referenz-Team, aber ich soll weiterhin ein Teil des Projekts sein. Sie arbeiten hart daran, mich zu behalten."

Ein Wechsel zu Kawasaki wäre für Lowes eine Alternative. Gab es Gespräche mit dem Weltmeister-Team? "Es wäre schön. Viele Leute fragen mich. Mein Manager kommt heute und spricht mit vielen Leuten. Aktuell gibt es keine Option, die ich sofort unterschreiben könnte. Ich habe kein Angebot. Im Moment sind es nur Gespräche", so Lowes.

Neueste Kommentare

MotoGP-Tickets

ANZEIGE

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Folgen Sie uns!