powered by Motorsport.com

Ärzte geben Freigabe: BMW-Pilot Loris Baz will bei der WSBK in Assen starten

Bonovo-BMW-Pilot Loris Baz steht vor seinem Comeback: Nach dem schmerzvollen Zwischenfall in Indonesien kam dem Franzosen die lange Pause gelegen

(Motorsport-Total.com) - Die Superbike-WM-Saison 2023 wird an diesem Wochenende in Assen (Niederlande) fortgesetzt. Mit dabei sein möchte auch wieder BMW-Pilot Loris Baz, der nach einem Zwischenfall beim WSBK-Event in Mandalika (Indonesien) an seiner Rehabilitation arbeitete und von den Ärzten grünes Licht für die Teilnahme erhielt.

Titel-Bild zur News: Loris Baz

Loris Baz kam die lange Pause sehr gelegen Zoom

"Ich habe alles versucht, um in Assen dabei zu sein. Ich habe am Freitagmorgen die endgültige Genehmigung vom Chirurgen erhalten, also ist auf dieser Seite alles gut", erklärt Baz. "Jetzt geht es nur noch darum, wie ich mich auf dem Motorrad fühlen werde. Das werden wir sehen."

"Natürlich habe ich Bewegungsmangel am Knöchel und am Knie, also muss ich vor allem in den Rechtskurven schauen, wie es wird", berichtet der Franzose, der mit seiner Teilnahme kein übermäßiges Risiko eingeht: "Es ist überhaupt nicht gefährlich, es besteht kein Risiko, zumindest nicht mehr Risiko als normal."

Die lange Pause zwischen den Überseerennen in Australien und Indonesien und dem Europaauftakt in Assen kam Baz sehr gelegen. Der Franzose verpasste lediglich den Barcelona-Test.

Zuhause arbeitete Baz intensiv am Comeback. "Ich trainiere und arbeite so hart, wie ich kann mit dem Physiotherapeuten und allen Menschen um mich herum. Ich freue mich sehr darauf, in Assen zu sein. Ich liebe die Strecke! Es wäre wirklich schmerzlich für mich gewesen, nicht in Assen zu sein. Ich werde mein Bestes geben."


Fotos: Superbike-WM 2023: Manadalika (Indonesien)


Offen ist, wie konkurrenzfähig Baz bei der Rückkehr sein wird. Der Kurs liegt der BMW M1000RR. Die erwarteten Temperaturen sollten BMW zusätzlich in die Karten spielen. "Wenn ich mich gut fühle, werde ich so hart wie möglich pushen, um weiter am Motorrad zu arbeiten", bemerkt Baz.

"Wenn der Knöchel am Freitag ein kleines Problem darstellt, entscheiden wir uns vielleicht dafür, es ruhiger angehen zu lassen. Noch weiß ich nicht, was mich erwartet, aber ich bin einfach nur glücklich, wieder auf dem Motorrad sitzen zu können. Es waren sechs harte Wochen, aber wir hatten Glück mit dem Kalender", kommentiert der ehemalige MotoGP-Pilot.

Anzeige

Folge uns auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt