powered by Motorsport.com
/storage_mst/wwwdata/live.motorsport-total.com/html/cache/json/news/lock/157488.json/storage_mst/wwwdata/live.motorsport-total.com/html/cache/json/news/full/157488.json/storage_mst/wwwdata/live.motorsport-total.com/html/cache/templates/snippets/news/related/157488
  • 21.02.2014 12:10

Schwarz startet SCORE-Saison mit der San Felipe 250

Armin Schwarz und All-German-Motorsports starten mit der San Felipe 250 in die SCORE-Saison 2014 - Sechs Wüstenrallyes in Mexiko und den USA

(Motorsport-Total.com) - Noch ist der Winter nicht vorbei und es geht schon wieder los: Armin Schwarz und All-German-Motorsports starten in die SCORE-Saison 2014. Den Auftakt bildet am nächsten Wochenende (1. März) die SCORE San Felipe 250 in der mexikanischen Baja California. Insgesamt umfasst die SCORE-Serie in diesem Jahr sechs Rennen, davon drei in Mexiko und drei in den USA. Das Highlight bildet im November die legendäre Baja 1000.

Titel-Bild zur News: Armin Schwarz

Bei der San Felipe 250 gibt Armin Schwarz der "Wüsteneidechse" die Sporen Zoom

Der AGM-Jimco X6 SCORE Trophy Truck mit dem markanten gelb-grünen Schaeffler Racing Design, in der Szene als "Wüsteneidechse" bekannt, ist gerüstet für die Saison. Über den Winter hat AGM das Auto in sämtlichen Bereichen noch einmal eingehend überprüft und im Detail überarbeitet. Gemeinsam mit den Partnern wurden weitere technische Updates vorgenommen und zusätzliche Ersatzteile gefertigt. Zudem hat die Mannschaft von 37- auf 39-Zoll-Reifen von Partner BFGoodrich gewechselt und bei der Abstimmung die nötigen Änderungen vorgenommen.

"Vielen Dank an alle unseren technischen Partnern, die auch im Winter in der Vorbereitung auf 2014 eng mit uns zusammengearbeitet haben. Es hat sich gezeigt, dass sich die Weiterentwicklungen, die wir im vergangenen Jahr vorgenommen haben, bewährt haben. Dazu haben wir noch einige Details überarbeitet - es kann also losgehen", sagt Schwarz. Dies bestätigten auch Testfahrten, die Teamchef Martin Christensen vergangene Woche absolviert hat.

Mit der San Felipe 250 verbinden Armin Schwarz und AGM schöne Erinnerungen: 2010 haben sie dort mit dem Class-One-Buggy den Gesamtsieg geholt. Die Kombination aus sandig-welligem und extrem ruppigem Gelände ist also ein Terrain, auf dem sich die Mannschaft wohlfühlt. "Unser primäres Ziel für San Felipe lautet, die Früchte der im vergangenen Jahr geleisteten Entwicklungsarbeit zu ernten und ohne größere Probleme durchzukommen. Dann gehen wir davon aus, dass wir auch in diesem Jahr ein gutes Rennen abliefern können", erklärt Schwarz.

Streckenverlauf hat sich geändert

Der Streckenverlauf ist in diesem Jahr jedoch um einiges anders als bisher. SCORE-Veranstalter Roger Norman hat sich einige Neuerungen einfallen lassen. "Der größte Unterschied besteht schon einmal darin, dass wir den Kurs jetzt in entgegengesetzter Richtung fahren. Dann geht es auch nicht so weit in den Süden wie bisher, sondern es gibt einen für die 250er neuen Teil Richtung Norden zur legendären Mike's Sky Ranch. Das ist ein richtig zügiger Rallyekurs."

Und mit der umgekehrten Fahrtrichtung könnte es auch bei All-German-Motorsports ein Novum geben. Schwarz und Christensen planen, ihre Rollen im Cockpit der "Wüsteneidechse" zu tauschen. Damit würde Christensen zum ersten Mal den Start fahren, während Schwarz, der sonst immer die erste Rennhälfte bestreitet, den zweiten Teil von Rennmeile 120 bis ins Ziel fahren. "Das macht mit dem neuen Streckenverlauf Sinn", begründet Schwarz. "Martin kennt einige Abschnitte im ersten Teil aus der Vergangenheit sehr gut."

"Und für mich ist ab Rennmeile 120 alles vertrautes Terrain, denn das ist genau die Strecke, die ich bei der Baja 1000 fahre. Vom Wechselpunkt bis ins Ziel kenne ich die Pisten sehr gut." Anders als bei der Baja 500 und der Baja 1000, bei denen die Startpositionen in einem Qualifying ausgefahren werden, wurden sie für die San Felipe 250 ausgelost. Der AGM-Jimco X6 SCORE Trophy Truck wird den Wüstenritt von Startplatz 21 aus angehen. Schwarz meint dazu: "Das ist zwar nicht optimal, aber wir haben auch schon von schlechteren Startplätzen aus starke Rennen gezeigt. Von daher sehe ich das mal ganz locker und bin voll motiviert."

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter