Startseite Menü
  • 02.04.2010 12:51

Speed Academy: Mit sieben Kandidaten in die Saion 2010

Sieben Nachwuchsfahrer werden in diesem Jahr auf dem Weg nach oben begleitet - Zwei Neulinge im Förderkader - Urteil von sieben prominenten Juroren

(Motorsport-Total.com) - Ganz im Zeichen der Zahl sieben steht in diesem Jahr die Deutsche Post Speed Academy, das Rennsport-Förderprogramm der Deutschen Post. Im mittlerweile siebten Jahr ihres Bestehens fördert die Akademie erstmals sieben statt sechs deutsche Rennsport-Talente. Diese Talente stellen sich dem Urteil einer Fachjury, die auf sieben Mitglieder erweitert wurde.

Timo Glock, Daniel Abt

Ehrung 2009: Jurymitglied Timo Glock und Gesamtsieger Daniel Abt Zoom

Fünf Teilnehmer aus dem Speed Academy Jahrgang 2009, dazu zwei Neulinge - so lautet die Besetzung des Förderkaders 2010. Der 17-jährige Speed Academy Vorjahressieger Daniel Abt (Formel-3-Cup) hat sich genauso einen Platz gesichert wie David Mengesdorf (19), der dieses Jahr im Porsche-Carrera-Cup aktiv ist. Auch Nico Marvin Monien (20/Formel- 3-Cup), sowie die beiden 21-Jährigen Heiko Hammel und Christopher Mies, die im ADAC-GT-Masters starten, wurden wieder in das Förderprogramm berufen.#w1#

Neu dabei ist der 17-jährige Mario Farnbacher (ADAC Formel Masters). Aus der Seat Leon Supercopa stößt Max Sandritter (21) zur Speed Academy.

Mit diesem Fahrerkader, der den deutschen Formelsport genauso repräsentiert wie den Tourenwagen-Sport, beweist die Speed Academy auch 2010 ihren übergreifend angelegten Förderanspruch und bietet hochtalentierten Nachwuchssportlern ein attraktives Karrieresprungbrett. Schließlich haben mittlerweile drei Formel 1 Piloten eine Speed-Academy-Vergangenheit bzw. Gegenwart: Force-India-Pilot Adrian Sutil, Williams-Fahrer Nico Hülkenberg und Jury-Mitglied Timo Glock, der für das neue Formel-1-Team Virgin an den Start geht.

Aus sechs mach sieben, heißt es auch für die Speed-Academy-Fachjury. Neues Jury-Mitglied ist ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. Seine Jury-Tätigkeit ist Teil einer Fachkooperation mit der ADAC-Stiftung Sport, die im Herbst 2009 gestartet wurde.

Unverändert hingegen bleibt das Förderprinzip der Rennsport-Akademie. Auch 2010 lautet es "Fordern und Fördern". Welcher Teilnehmer welchen Anteil an dem mit 240.000 Euro gefüllten Fördertopf erhält, entscheidet sich in einem leistungsorientierten Wettbewerb unter den Förderkandidaten, der am 01. April beginnt und am 31. Oktober endet. Insgesamt viermal gibt die prominente Fachjury um Timo Glock, Rennsport-Legende Hans-Joachim Stuck und 'RTL'-Reporter Kai Ebel während dieser Zeit ihr Urteil ab.

Die Trainings- und Rennergebnisse der Teilnehmer gehen dabei genauso in die Wertung ein wie deren Leistungen bei den Fach-Workshops der Akademie. Hier stehen Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, mentale Stärke und technische Spezialfragen auf dem Stundenplan.

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE