• 30.01.2008 11:53

  • von Pete Fink

Sprint-Cup 2008: 'Premiere' out - 'NASN' in?

Schock für alle NASCAR-Fans - 'Premiere' wird 2008 keine Live-Bilder vom Sprint-Cup zeigen, doch ein kleiner Funken Hoffnung besteht trotzdem

(Motorsport-Total.com) - Was die NASCAR-Fans in den vergangenen Wochen schon befürchteten, hat sich nun bewahrheitet: Wie 'Motorsport-Total.com' aus sicherer Quelle erfahren hat, wird 'Premiere' im Jahr 2008 keine Live-Bilder des Sprint-Cups mehr senden. Obwohl von Seiten des Senders keine offizielle Stellungnahme zu diesem Thema zu erhalten war, ist das Thema "NASCAR Live" offensichtlich definitiv vom Tisch.

Titel-Bild zur News: Daytona 500

'Premiere' wird 2008 keine Live-Bilder vom NASCAR Sprint Cup zeigen

Das bedeutet jedoch auch, dass 'Premiere' für die kommende Saison mit der NASCAR keinen Exklusivvertrag mehr haben wird, was wiederum einige Konsequenzen hat, denn möglicherweise gibt es einen kleinen Funken Hoffnung für die Fans.#w1#

Diese Hoffnung besteht in der 100prozentigen 'ESPN'-Tochter 'NASN', die in Deutschland über einige Kabelnetze und Satellit empfangen werden kann. 'NASN' wird 2008 von der Nationwide-Serie und den Rennen der Craftsman Trucks berichten, könnte jedoch - unter Umständen - sein Angebot auch auf den Sprint-Cup ausweiten.

'NASN' ist in dieser prekären Situation also sicher der logische Ansprechpartner, "allerdings muss 'NASN' sich bei jeder TV-Rechteentscheidung am gesamteuropäischen Markt orientieren", bestätigte ein Sprecher des Senders gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Sicher ist derzeit nur, dass 'ESPN' die internationalen Weiterverwertungsrechte am Sprint-Cup besitzt, was zumindest die Möglichkeit offen lässt, dass Live-Bilder auch in Deutschland zu sehen sein könnten. Aber: 'NASN' strahlt sein Signal in 37 europäische Länder aus und zunächst muss geprüft werden, ob in dieser Region irgendwo Exklusivrechte am Sprint-Cup, oder auch an einzelnen Rennveranstaltungen vorliegen.

Dies gilt nicht für den Raum Großbritannien und Skandinavien, da diese Region ein separates Programm empfangen kann und es darf angenommen werden, dass 'NASN' die rechtliche Situation derzeit prüft. Die Chancen für das Daytona 500 stehen also in doppelter Hinsicht schlecht, denn auch 'NASN' wurde offenbar von der 'Premiere'-Entscheidung überrascht.

Zweitens besteht eben die Gefahr, dass irgendwo in Europa ein Sender die Exklusivrechte am Daytona 500, dem NASCAR-Saisonhöhepunkt, besitzt. 'NASN' bildet also durchaus einen kleinen Hoffnungsschimmer für die deutschen NASCAR-Fans - wenn nicht für das Daytona 500, dann wenigstens für den weiteren Saisonverlauf im Sprint-Cup.

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Twitter

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!
le="Elektroautomarkt in Europa wuchs im 1. Halbjahr um 1,3 Prozent" alt="Bild zum Inhalt: Elektroautomarkt in Europa wuchs im 1. Halbjahr um 1,3 Prozent" loading="lazy" decoding="async" width="100" height="67">
Elektroautomarkt in Europa wuchs im 1. Halbjahr um 1,3 Prozent

Bild zum Inhalt: Audi Q4 e-tron: Einstiegspreis sinkt um über 7.000 Euro
Audi Q4 e-tron: Einstiegspreis sinkt um über 7.000 Euro

Bild zum Inhalt: Lithium-Metall-Zelle mit Trockenbeschichtung schafft 1.000 Zyklen
Lithium-Metall-Zelle mit Trockenbeschichtung schafft 1.000 Zyklen

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!