powered by Motorsport.com
  • 27.03.2012 · 22:04

  • von Pete Fink

Robby Gordon tritt auf die Bremse

Robby Gordon macht Pause: Nach drei gescheiterten Qualifikationsanläufen will der Allrounder frühestens in Sonoma in die NASCAR zurückkehren

(Motorsport-Total.com) - Die Saison hatte so viel versprechend angefangen. Überraschend fuhr sich Robby Gordon im Februar ins Daytona 500 und belegte dort Platz 41. Das brachte ihm immerhin 268.500 US-Dollar an Preisgeld. Auch eine Woche später in Phoenix stand der Gordon-Dodge mit der Startnummer 7 noch im Rennen, aber dann riss die Strähne: Weder für Las Vegas, noch für Bristol (Elektrikdefekt) und Fontana konnte sich Robby Gordon qualifizieren.

Robby Gordon

Robby Gordon: Die Startnummer 7 ist bis auf weiteres im Zwangsurlaub

Nun kam der Rückzieher. Anstelle sich an den Qualifikationsfreitagen eine konstante Abreibung zu holen, will sich der 43-jährige Kalifornier ab sofort auf seine Off-Road-Events konzentrieren und seinen eigenen Energy-Drink Speed vermarkten. "Ich glaube nicht, dass ich genügend Aufmerksamkeit bekomme, wenn ich jede Woche antrete", sinnierte Gordon in Fontana.


Fotos: NASCAR in Fontana


In Daytona scheiterte der Versuch, kurzfristig einen der starken Penske-Dodge-Motoren zu bekommen. Seitdem kristallisierte sich heraus, dass der EFI-Motor, der ihm ab Werk aus Detroit zur Verfügung gestellt wird, ganz einfach nicht konkurrenzfähig zu sein scheint. Damit stehen ab sofort nur noch die beiden Penske-Dodge von Brad Keselowski und A.J. Allmendinger im Feld.

Nun hat Robby Gordon genug, denn "das sieht auch für meine Marke nicht gut aus. Ich bin eigentlich besser als jetzt." Daher macht er nun eine NASCAR-Pause. Vermutlich bis zum zweiten Kalifornien-Rennen am 24. Juni 2012 in Sonoma. Rücktrittsgedanken hegt er aber noch keine: "Nur weil ich jetzt keine Sponsoren finden kann, bedeutet das nicht, dass ich mir den Kopf permanent an der Türe anstoßen will."

In Sonoma sieht der anerkannte Allrounder gute Chancen auf eine Qualifikation. 2003 gewann er - damals noch in Diensten von Richard Childress - auf dem Infineon Raceway eines seiner insgesamt drei Cup-Events. 2007 startete er auf der Berg- und Talbahn im Sonoma Valley in seinem eigenen Team aus der ersten Startreihe. Seit 1991 fuhr Robby Gordon bisher in 395 Sprint-Cup-Rennen.

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!