powered by Motorsport.com

NASCAR-News Mai 2021: 70.000 Zuschauer bei Pocono-Doppel zugelassen

Aktuelle Nachrichten aus der NASCAR-Szene, kurz und kompakt: Beim Double-Header Ende Juni auf dem Pocono Raceway steht die Tribüne in voller Kapazität offen

70.000 Zuschauer bei Pocono-Doppel zugelassen (5. Mai)

Start zum NASCAR-Rennen 2019 auf dem Pocono Raceway

Am Pocono Raceway wird die Tribüne am 26./27. Juni komplett geöffnet (Foto: 2019) Zoom

Für das diesjährige Pocono-Wochenende im NASCAR-Kalender wird am 26./27. Juni die Haupttribüne des 2,5 Meilen langen Tri-Ovals in voller Kapazität geöffnet. Das heißt, dass für jedes der beiden Cup-Rennen (Samstag und Sonntag) auf dem Pocono Raceway bis zu 70.000 Zuschauer zugelassen sind. Stand heute wäre Pocono 1 am 26. Juni damit das erste NASCAR-Rennen mit vollständiger Öffnung der Tribüne(n) seit dem Phoenix-Rennen vom 8. März 2020, dem letzten Rennen vor Ausbruch der Coronavirus-Pandemie.

Die für Pocono geltende Maßnahme fußt auf einer Bekanntgabe von Pennsylvanias Gouverneur Tom Wolf. Demnach werden in Pennsylvania dank stetig steigender Impfzahlen "am 31. Mai alle COVID-19-Restriktionen bezüglich Versammlungen, Restaurants und anderer Geschäfte aufgehoben". Bestehen bleibt vorerst die Maskenpflicht. Diese wird man aufheben, sobald 70 Prozent der in Pennsylvania lebenden Erwachsenen vollständig geimpft sind.

Was den Pocono Raceway betrifft, so ergeben sich durch die Lockerung der Maßnahmen ähnliche Möglichkeiten wie am Indianapolis Motor Speedway im Bundesstaat Indiana. Dort werden dank umfassender Impfstrategie die Tribünen für das Indy 500 der IndyCar-Serie (30. Mai) mit 40-prozentiger Kapazität geöffnet, was in diesem Fall 135.000 Zuschauern Zutritt gewährt.

Kaulig Racing bestätigt volle Cup-Saison 2022 (4. Mai)

A.J. Allmendinger

Erste Einzelstarts für Kaulig im Cup fuhren Justin Haley, Kaz Grala, A.J. Allmendinger Zoom

Gegenüber 'SiriusXM NASCAR Radio' hat Matt Kaulig bestätigt, dass sein Team Kaulig Racing in der NASCAR-Cup-Saison 2022 an allen Rennen teilnehmen wird. Aktuell startet der Rennstall hauptsächlich mit drei Autos in der Xfinity-Serie und fährt im NASCAR-Oberhaus nur bei vereinzelten Rennen mit. Wenn das "Next Gen"-Auto im Jahr 2022 eingeführt wird, wird die Truppe den Schritt in die Cup-Serie wagen.

"Wir werden ein Auto haben", sagt Kaulig. "Wir werden mindestens ein Auto haben, sagen wir es mal so. Das ist also definitiv eine beschlossene Sache. Wir freuen uns riesig darüber." Es ist also sogar möglich, dass Kaulig mehr als nur ein Fahrzeug an den Start bringen möchte. Wer der Vollzeitfahrer des Teams werden wird, steht noch nicht fest. Es ist auch nicht klar, wo Kaulig einen Charter-Vertrag kaufen wird, um einen festen Startplatz in der Cup-Serie zu bekommen.

Larsons Plan, der nach hinten losging (3. Mai)

Kyle Busch, Kyle Larson

Kyle Larson wollte Kyle Busch noch abfangen, aber sein Plan ging schief Zoom

132 der 267 Runden beim Buschy McBusch Race 400 auf dem Kansas Speedway lag Kyle Larson in Führung. Zehn Runden vor Schluss aber verlor er die Spitzenposition im Zuge einer Reihe später Gelbphasen an Kyle Busch. Den letzten Restart nahm Larson in der zweiten Reihe der Außenbahn hinter Ryan Blaney in Angriff. Blaney hatte in der ersten Reihe Kyle Busch innen neben sich. Und Larson hatte einen Plan, wie er an beiden noch vorbeikommen wollte.

"Mein Plan war es, ihn [Blaney] so hart es ging anzuschieben, sodass er sich die beiden dann auf der Gegengerade duellieren würden und ich irgendwie innen oder außen noch in Führung gehen könnte", so Larson, dessen Plan allerdings nach hinten losging.

Beim Anschieben von Blaney übertrieb er Larson, drehte den neongelben Penske-Ford nahezu komplett um und geriet selbst an die Mauer. Am Ende belegte Larson P19, Blaney P21, während Busch gewann. "Ganz offensichtlich habe ich es mit dem Anschieben übertrieben. Ich hätte wohl kurz lupfen sollen als wir in die Kurve gingen und dann versuchen sollen, wieder Schwung zu holen. Es tut mir leid, dass ich es verbockt habe und uns um ein gutes Ergebnis gebracht habe", übernimmt Larson die Verantwortung.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club

Neueste Diskussions-Themen