powered by Motorsport.com

Kurt Busch verpasst weitere Rennen und gibt Playoff-Platz 2022 frei!

23XI kann beim Playoff-Auftakt nicht auf Kurt Busch zurückgreifen, weil er noch länger ausfällt - In Daytona geht es somit um zwei statt nur ein Playoff-Ticket

(Motorsport-Total.com) - Es war fast zu befürchten, jetzt ist es offiziell: Kurt Busch, der in der laufenden NASCAR Cup-Saison 2022 seit Wochen außer Gefecht gesetzt ist, wird auch beim Playoff-Auftakt am übernächsten Sonntag (4. September) nicht einsatzfähig sein.

Kurt Busch

Kurt Busch hätte sich für die Playoffs 2022 qualifiziert, tritt aber gesundheitsbedingt nicht an Zoom

Seit seinem am 23. Juli im Qualifying zum Pocono-Rennen passierten Crash ist Busch, der Stammfahrer des 23XI-Toyota mit der Startnummer 45, mit Gehirnerschütterung zum Pausieren gezwungen. Eine ärztliche Freigabe für eine Rückkehr ins Cockpit lässt weiter auf sich warten. Abgesehen davon fühlt er sich selber noch nicht bereit für ein Comeback.

Aus diesem Grund gibt 23XI Racing, das Team von Michael Jordan und Denny Hamlin, am Donnerstag bekannt, dass man die ursprünglich für Busch eingereichte Ausnahmegenehmigung für eine Playoff-Teilnahme zurückgezogen hat.

In Daytona geht es noch um zwei statt ein Playoff-Ticket

Das bedeutet, dass Kurt Busch trotz eines Saisonsieges (erzielt im Mai auf dem Kansas Speedway) nicht um den NASCAR-Titel 2022 fahren wird. Gleichzeitig bedeutet es, dass beim Finale der Regular-Season am kommenden Wochenende in Daytona, nun noch zwei statt nur eines Playoff-Tickets noch zu vergeben sind. (Infos NASCAR 2022 Daytona: TV-Zeiten, Teilnehmer, Historie & Co.)

"So sehr ich gewünscht und gehofft habe, wieder in das Auto mit der Startnummer 45 zu steigen, um mit unserem Team in den Playoffs anzutreten, so sehr ist es für mich noch nicht der richtige Zeitpunkt", wird Busch in der von 23XI Racing herausgegeben Mitteilung zitiert.

"Ich weiß, dass ich nicht nur noch keine Freigabe für die Rückkehr ins Renngeschehen habe, sondern dass ich auch noch nicht bereit bin, wieder ins Auto zu steigen", bekennt der vor drei Wochen 44 Jahre alt gewordene NASCAR-Champion von 2004.

"Ich respektiere den NASCAR-Sport, meine Fahrerkollegen und die Fans zu sehr, als dass ich einen Playoff-Platz einfach so anzunehmen, obwohl ich weiß, dass ich in dieser Saison nicht in der Lage bin, um den Titel zu kämpfen. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich weiß, dass es die richtige Entscheidung ist", so Busch.

Ty Gibbs bis auf Weiteres Ersatz für Kurt Busch, aber ...

Wann Kurt Busch ins Cockpit zurückkehren kann, ist offen. Bis es soweit sein wird, kommt bei 23XI Racing weiterhin Ty Gibbs zum Einsatz. Der 19-jährige Enkel von Joe Gibbs hat Busch bei dessen bisher fünf verpassten Rennen vertreten und wird das auch weiterhin tun.

Wenngleich Ty Gibbs auch beim Playoff-Auftakt am 4. September in Darlington (und wahrscheinlich darüber hinaus) im 23XI-Toyota mit der Startnummer 45 sitzen wird, so fährt der Youngster selber nicht um den Titel. Die Playoff-Tickets werden pro Fahrer vergeben, nicht pro Auto.

Ty Gibbs

Ty Gibbs springt bei 23XI weiter für Kurt Busch ein, fährt aber nicht um den Titel Zoom

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

ADAC TCR Germany

ADAC TCR Germany Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Rennen 1 LIVE bei sport.de Sa. 16:25 Uhr
Rennen 2 LIVE bei sport.de So. 11:35 Uhr

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folge uns auf Twitter

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!