powered by Motorsport.com

NASCAR Brooklyn: Kevin Harvick beendet knapp zweijährige Durststrecke

Der Kampf um die NASCAR-Playoffs 2022 wird immer spannender, nachdem sich Kevin Harvick zum 15. Saisonsieger gemacht hat

(Motorsport-Total.com) - Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford) hat am Sonntag das mit Verspätung gestartete FireKeepers Casino 400 auf dem Michigan International Speedway in Brooklyn gewonnen und damit eine fast zweijährige sieglose Phase beendet.

Kevin Harvick

Erster Saisonsieg 2022 für Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford) Zoom

Zuletzt hatte Harvick im September 2020 beim Playoff-Rennen in Bristol einen Sieg eingefahren. Dank seines Michigan-Sieges ist er nun bereits der 15. unterschiedliche Sieger in der laufenden Saison 2022, womit der Kampf um die diesjährigen Playoffs bei noch drei verbleibenden Rennen der Regular-Season immer spannender wird. (Fotos: NASCAR auf dem Michigan International Speedway in Brooklyn)

Bubba Wallace (23XI-Toyota) kam von der ersten Pole seiner Cup-Karriere auf dem zweiten Platz ins Ziel. Dritter wurde Denny Hamlin (Gibbs-Toyota). (Ergebnis: NASCAR auf dem Michigan International Speedway in Brooklyn)

Erste Cup-Pole für Bubba Wallace

Während sich Bubba Wallace im Qualifying am Samstag die erste Pole seiner Cup-Karriere gesichert hatte und es auch für das Team von Michael Jordan und Denny Hamlin die erste Pole zu feiern gab, wurde der zweite 23XI-Toyota auch an diesem Wochenende wieder von Ersatzfahrer Ty Gibbs pilotiert. Stammfahrer Kurt Busch wartet noch immer auf die ärztliche Freigabe zum Comeback nach seinem Pocono-Crash.

Das Michigan-Rennen begann nach einer Verzögerung aufgrund von Regen und Gewitter erst um 16:34 Uhr Ortszeit (22:34 Uhr MESZ) und somit mehr als eine Stunde später als es angesetzt war. Das zeitgleich angesetzt gewesene IndyCar-Rennen in Downtown Nashville wurde aus dem gleichen Grund sogar erst mit fast zwei Stunden Verspätung gestartet.

Stage-Siege für Christopher Bell und Denny Hamlin

Auf dem Michigan-Oval führte Polesetter Bubba Wallace die erste Runde vor Joey Logano (Penske-Ford), der allerdings zügig zurückfiel. Das erste Rennsegment (Stage 1) ging über 45 Runden. Doch direkt beim Restart nach der ersten Gelbphase (Competition-Caution nach 20 Runden) gab es einen größeren Crash.

Verwickelt waren unter anderem Austin Cindric, Aric Almirola, Kyle Busch, Michael McDowell und Ricky Stenhouse. Ausgelöst wurde der Crash durch Unruhe im Feld rund um J.J. Yeley im sponsorlosen Ware-Ford mit der Startnummer 15.

Mit Ausnahme von McDowell war für alle Beteiligten direkt Feierabend. Den heftigsten Einschlag musste Cindric verkraften. Der Penske-Youngster stand aber wie alle anderen direkt auf eigenen Füßen. Den Stage-1-Sieg holte sich schließlich Christopher Bell (Gibbs-Toyota) vor Teamkollege Denny Hamlin und vor Erik Jones (Petty/GMS-Chevrolet).

Im zweiten Rennsegment arbeiteten die Gibbs-Teamkollegen Hamlin und Bell perfekt zusammen. Als Ross Chastain (Trackhouse-Chevrolet) führte, schob Bell Hamlin an Chastain vorbei in Führung. Nach insgesamt 120 Runden im Rennen holte sich Hamlin den Stage-2-Sieg vor Chastains Trackhouse-Teamkollege Daniel Suarez und vor Kyle Larson (Hendrick-Chevrolet).

Chastain wurde in diesem Segment durch eine Strafe (unkontrolliertes Rad beim Boxenstopp) zurückgeworfen. Zwar tauchte er im letzten Rennsegment nochmals in der Spitzengruppe auf, belegte aber unterm Strich doch nur P24 mit einer Runde Rückstand.

Ross Chastain crasht mit Christopher Bell - Harvick souverän

Das letzte Rennsegment war auf 80 Runden angesetzt. Über weite Strecken führte Daniel Suarez das Feld an mit Trackhouse-Teamkollege Ross Chastain im Schlepptau. 44 Runden vor Schluss kamen beide gleichzeitig unter Grün zum letzten Boxenstopp. Wenige Sekunden später gab es Gelb und der Grund war Chastain.

Im Bemühen, mit frischen Reifen möglichst zügig wieder nach vorne zu kommen, wollte Chastain auf der gebogenen Start-Ziel-"Gerade" außen an Christopher Bell vorbei. Die Nummer ging schief. Im Endergebnis belegten sie die Plätze 24 (Chastain) und 26 (Bell).


NASCAR 2022: Brooklyn

Die Highlights von Rennen 23 von 36 der NASCAR Cup Series 2022, dem FireKeepers Casino 400 auf dem Michigan International Speedway in Brooklyn!

An der Spitze hatte es sich derweil Kevin Harvick bequem gemacht. Und nachdem er im Zuge des letzten Boxenstopp-Durchgangs einmal die Führung übernommen hatte, gab er sie auch nicht mehr ab. Auch Harvick hatte vor dem letzten Rennsegment kurzzeitig Rundenrückstand gehabt. Diesmal aber passte für ihn alles zusammen und seine sieglose Serie von 65 Rennen ist zu Ende gegangen.

Hinter den Top 3 - Kevin Harvick, Bubba Wallace und Denny Hamlin - rundeten die Penske-Teamkollegen Joey Logano und Ryan Blaney die Top 5 ab. Martin Truex Jr. (Gibbs-Toyota) wurde Sechster, während Kurt Buschs Ersatzfahrer Ty Gibbs als Zehnter bei seinem erst dritten Cup-Rennen erstmals in die Top 10 gefahren ist.

Endspurt der Regular-Season: Nächste Station Richmond

Kevin Harvick hat sich mit dem Michigan-Sieg als 15. Fahrer in die Siegerliste der laufenden NASCAR Cup-Saison 2022 eingetragen. Zu den 15 Saisonsiegern hinzu kommt mit einem virtuellen Playoff-Ticket derzeit Ryan Blaney. Indes schaut Martin Truex Jr. aufgrund von Harvicks Sieg aktuell in die Röhre. Ob es dabei bleibt, werden die kommenden Rennen zeigen müssen.

Denn bis zum Beginn der Playoffs verbleiben jetzt nur noch drei Rennen, und zwar auf einem Short-Track, auf einem Rundkurs und auf einem Superspeedway. Den Beginn dieser Dreierserie macht am kommenden Sonntag der Richmond Raceway. Auf dem 0,75 Meilen kurzen Oval wird diesmal am Sonntag bei Tageslicht gefahren.