powered by Motorsport.com

Infos NASCAR 2022 Brooklyn: TV-Zeiten, Teilnehmer, Historie & Co.

Alle wichtigen Informationen zum NASCAR-Wochenende 2022 auf dem Michigan Speedway: Zeitplan, TV-Übertragung, Livestream, Fahrer, Teams, Geschichte

(Motorsport-Total.com) - Im Kalender der NASCAR Cup-Saison 2022 ist der letzte Monat vor Beginn der Playoffs angebrochen. Vier Rennen stehen in der Regular-Season noch an, das erste davon am Wochenende auf dem Michigan International Speedway.

NASCAR-Action auf dem Michigan International Speedway in Brooklyn 2021

Das Michigan-Oval in Brooklyn ist bekannt für munteres Side-by-Side-Racing Zoom

Das in Brooklyn (Michigan) gelegene Zwei-Meilen-Oval taucht seit dem vergangenen Jahr nur noch einmal statt zweimal im Kalender der NASCAR-Topliga auf. Demzufolge ist es am Sonntag das Debüt der aktuellen Autogeneration auf dieser Strecke.

Im vergangenen Jahr wurde das Michigan-Rennen von Ryan Blaney gewonnen. In diesem Jahr ist der Penske-Pilot einer von zwei Fahrern, die aktuell ohne Saisonsieg ein virtuelles Playoff-Ticket in Händen halten. Dieses aber ist unter Umständen schneller weg als gedacht, wenn sich die Anzahl der Saisonsieger (derzeit 14) noch weiter erhöht.

Nachfolgend alle wichtigen Informationen zu NASCAR 2022 Brooklyn in der Übersicht:

Daten zum Michigan International Speedway

Ort: Brooklyn (Michigan, USA)
Streckentyp: Oval
Streckenlänge: 2 Meilen
Kurvenüberhöhung (Banking): 18 Grad
Im NASCAR-Kalender seit: 1969
NASCAR-Streckenrekord: Jeff Gordon in 34,857 Sekunden (206,558 Meilen pro Stunde) in der Saison 2014

Logo: FireKeepers Casino 400 auf dem Michigan International Speedway in Brooklyn

400 Meilen auf dem Zwei-Meilen-Oval in Brooklyn (Michigan) bedeuten 200 Runden Zoom

Zeitplan NASCAR 2022 Brooklyn (in Ortszeit; Differenz Mitteleuropa: 6 Stunden)

Samstag, 6. August
12:35 Uhr: Freies Training (35 Minuten)
13:20 Uhr: Qualifying (zwei Segmente; Einzelzeitfahren)

Sonntag, 7. August
15:00 Uhr: Rennen - FireKeepers Casino 400 (200 Runden; Start: 15:01 Uhr)

TV-Zeiten und Livestream NASCAR 2022 Brooklyn (in MESZ)

Sonntag, 6. August
20:30 Uhr MESZ: Rennen auf Sport1+ (Rennstart: 21:01 Uhr MESZ)

In der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) teilen sich die Pay-TV-Sender Sport1+ und Motorvision TV die Übertragungen aller Rennen der NASCAR-Saison 2022 auf. Übertragen wird live und in voller Länge via Kabel und Satellit.


Fotostrecke: Top 10: Die schnellsten NASCAR-Strecken

In den USA werden die Rennen der ersten Hälfte der NASCAR-Saison 2022 vom TV-Sender Fox live und in voller Länge übertragen. Die Rennen der zweiten Saisonhälfte zeigt der TV-Sender NBC ebenfalls live und in voller Länge. Ausgestrahlt wird entweder direkt auf dem jeweiligen Hauptsender oder auf dem jeweiligen Spartenkanal (Fox Sports 1 bei Fox, USA Network bei NBC).

Alternativ oder ergänzend zu den TV-Übertragungen von Sport1+ und Motorvision TV beziehungsweise von Fox und NBC lassen sich die Rennen der NASCAR-Saison 2022 im Livestream auf TrackPass, dem kostenpflichtigen Streaming-Portal von NASCAR, verfolgen.

Ein Live-Timing zu sämtlichen Sessions (Trainings, Qualifyings, Rennen) der NASCAR-Saison 2022 steht kostenlos auf der offiziellen NASCAR-Website zur Verfügung.


NASCAR-2022: Next-Gen-Auto bricht mit Traditionen!

Einheitschassis, Kohlefaser, Diffusor, sequentielles Getriebe, zentrale Radmutter: Das sind nur einige Schlagworte, die für Umbruchstimmung sorgen!

Meldeliste NASCAR 2022 Brooklyn (37 Autos)

Auf der Meldeliste für das erste Michigan-Rennen der Gen7-Ära stehen 37 Autos. Bei derjenigen Meldung, die diesmal zu den 36 Autos mit Charter-Vertrag noch dazu kommt, handelt es sich einerseits um eine Saisonpremiere, andererseits um eine Cup-Premiere.

Denn Richard Childress Racing (RCR) setzt erstmals in dieser Saison ein drittes Auto ein. Der Chevrolet Camaro mit der Startnummer 33 wird gefahren von Austin Hill, für den es das Cup-Debüt wird. Bislang hat sich Hill in der Xfinity-Serie und vor allem der Truck-Serie betätigt, wo er es auf zwei respektive acht Rennsiege gebracht hat.

Indes springt Ty Gibbs schon zum dritten Mal hintereinander für Kurt Busch ein. Der Stammfahrer des 23XI-Toyota mit der Startnummer 45 hat nach seinem Qualifying-Crash von vor knapp zwei Wochen auf dem Pocono Raceway noch immer keine ärztliche Freigabe vorliegen. Sein Comeback peilt Busch, der am Donnerstag seinen 44. Geburtstag feiert, nun für Richmond (14. August) an.

Immerhin: Dank seines Triumphs von Mitte Mai auf dem Kansas Speedway ist Kurt Busch einer der aktuell 14 Fahrer, die in dieser Saison schon gewonnen haben. Sollte er die Playoffs erreichen, ist davon auszugehen, dass wie in ähnlichen Fällen in der Vergangenheit eine Ausnahmegenehmigung erteilt wird. Soll heißen, auch mit drei (oder mehr) verpassten Rennen der Regular-Season dürfte Kurt Busch am Titelkampf teilnehmen. Soweit ist es aber noch nicht.

Ansonsten gibt es im Vergleich zur Vorwoche (Indianapolis-Rundkurs) ein paar Fahrerwechsel, die dem Wechsel zurück auf ein Oval geschuldet sind. J.J. Yeley übernimmt den #15 Ware-Ford wieder von Joey Hand, Noah Gragson den #16 Kaulig-Chevrolet von A.J. Allmendinger und B.J. McLeod den Live-Fast-Ford (Startnummer 78) von Josh Williams.

#1 - Trackhouse-Chevrolet - Ross Chastain - 2 Saisonsiege
#2 - Penske-Ford - Austin Cindric * - 1 Saisonsieg
#3 - Childress-Chevrolet - Austin Dillon
#4 - Stewart/Haas-Ford - Kevin Harvick
#5 - Hendrick-Chevrolet - Kyle Larson - 1 Saisonsieg
#6 - RFK-Ford - Brad Keselowski
#7 - Spire-Chevrolet - Corey LaJoie
#8 - Childress-Chevrolet - Tyler Reddick - 2 Saisonsiege
#9 - Hendrick-Chevrolet - Chase Elliott - 4 Saisonsiege
#10 - Stewart/Haas-Ford - Aric Almirola
#11 - Gibbs-Toyota - Denny Hamlin - 2 Saisonsiege
#12 - Penske-Ford - Ryan Blaney
#14 - Stewart/Haas-Ford - Chase Briscoe - 1 Saisonsieg
#15 - Ware-Ford - J.J. Yeley
#16 - Kaulig-Chevrolet - Noah Gragson
#17 - RFK-Ford - Chris Buescher
#18 - Gibbs-Toyota - Kyle Busch - 1 Saisonsieg
#19 - Gibbs-Toyota - Martin Truex Jr.
#20 - Gibbs-Toyota - Christopher Bell - 1 Saisonsieg
#21 - Wood-Ford - Harrison Burton *
#22 - Penske-Ford - Joey Logano - 2 Saisonsiege
#23 - 23XI-Toyota - Bubba Wallace
#24 - Hendrick-Chevrolet - William Byron - 2 Saisonsiege
#31 - Kaulig-Chevrolet - Justin Haley
#33 - Childress-Chevrolet - Austin Hill **
#34 - Front-Row-Ford - Michael McDowell
#38 - Front-Row-Ford - Todd Gilliland *
#41 - Stewart/Haas-Ford - Cole Custer
#42 - Petty/GMS-Chevrolet - Ty Dillon
#43 - Petty/GMS-Chevrolet - Erik Jones
#45 - 23XI-Toyota - Ty Gibbs
#47 - JTG-Chevrolet - Ricky Stenhouse
#48 - Hendrick-Chevrolet - Alex Bowman - 1 Saisonsieg
#51 - Ware-Ford - Cody Ware
#77 - Spire-Chevrolet - Josh Bilicki
#78 - Live-Fast-Ford - B.J. McLeod
#99 - Trackhouse-Chevrolet - Daniel Suarez - 1 Saisonsieg

* Rookie
** kein Charter


NASCAR 2021: Brooklyn

Die Highlights von Rennen 25 von 36 der NASCAR Cup Series 2021, dem FireKeepers Casino 400 auf dem Michigan International Speedway in Brooklyn!

Historie: Alle NASCAR-Rennsieger in Brooklyn

2021: Ryan Blaney
2020: Kevin Harvick / Kevin Harvick
2019: Joey Logano / Kevin Harvick
2018: Clint Bowyer / Kevin Harvick
2017: Kyle Larson / Kyle Larson
2016: Joey Logano / Kyle Larson
2015: Kurt Busch / Matt Kenseth
2014: Jimmie Johnson / Jeff Gordon
2013: Greg Biffle / Joey Logano
2012: Dale Earnhardt Jr. / Greg Biffle
2011: Denny Hamlin / Kyle Busch
2010: Denny Hamlin / Kevin Harvick
2009: Mark Martin / Brian Vickers
2008: Dale Earnhardt Jr. / Carl Edwards
2007: Carl Edwards / Kurt Busch
2006: Kasey Kahne / Matt Kenseth
2005: Greg Biffle / Jeremy Mayfield
2004: Ryan Newman / Greg Biffle
2003: Kurt Busch / Ryan Newman
2002: Matt Kenseth / Dale Jarrett
2001: Jeff Gordon / Sterling Marlin
2000: Tony Stewart / Rusty Wallace
1999: Dale Jarrett / Bobby Labonte
1998: Mark Martin / Jeff Gordon
1997: Ernie Irvan / Mark Martin
1996: Rusty Wallace / Dale Jarrett
1995: Bobby Labonte / Bobby Labonte
1994: Rusty Wallace / Geoff Bodine
1993: Ricky Rudd / Mark Martin
1992: Davey Allison / Harry Gant
1991: Davey Allison / Dale Jarrett
1990: Dale Earnhardt / Mark Martin
1989: Bill Elliott / Rusty Wallace
1988: Rusty Wallace / Davey Allison
1987: Dale Earnhardt / Bill Elliott
1986: Bill Elliott / Bill Elliott
1985: Bill Elliott / Bill Elliott
1984: Bill Elliott / Darrell Waltrip
1983: Cale Yarborough / Cale Yarborough
1982: Cale Yarborough / Bobby Allison
1981: Bobby Allison / Richard Petty
1980: Benny Parsons / Cale Yarborough
1979: Buddy Baker / Richard Petty
1978: Cale Yarborough / David Pearson
1977: Cale Yarborough / Darrell Waltrip
1976: David Pearson / David Pearson
1975: David Pearson / Richard Petty
1974: Richard Petty / David Pearson
1973: David Pearson
1972: David Pearson / David Pearson
1971: Bobby Allison / Bobby Allison
1970: Cale Yarborough / Charlie Glotzbach
1969: Cale Yarborough / David Pearson

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Neueste Diskussions-Themen