powered by Motorsport.com

Trotz angeschlagener Hand: Raul Fernandez will in Jerez wieder fahren

In Portimao verzichtete Raul Fernandez nach seinem Qualifying-Sturz auf das Rennen - Nur eine Woche später will der Spanier in Jerez wieder dabei sein

(Motorsport-Total.com) - Moto2-Vizeweltmeister Raul Fernandez (Tech-3-KTM) musste zuletzt das Rennen in Portimao (Portugal) auslassen. Der Spanier war im Qualifying in Q1 gestürzt. Dabei hat er sich die rechte Hand geprellt. Gebrochen war nichts, aber die Schmerzen waren zu stark, weshalb Fernandez auf die Rennteilnahme verzichtete.

Raul Fernandez

Raul Fernandez am Portimao-Sonntag mit verbundener Hand Zoom

"Zunächst möchte ich mich beim Team entschuldigen, weil ich am Sonntag in Portimao nicht fahren konnte. Es war eine schwierige Entscheidung", sagt der MotoGP-Rookie. Nach einigen Tagen Ruhe möchte es Fernandez am kommenden Wochenende in Jerez (Spanien) wieder probieren.

Die Strecke kennt er bereits mit dem MotoGP-Bike vom Wintertest im vergangenen November. "Das wird für unser Motorrad interessant werden. Mir gefällt die Strecke sehr gut. Wir werden sehen, was wir bezüglich meiner Hand machen können, aber ich werde mein Bestes geben."

Tech-3-Teamchef Herve Poncharal sagt zur Situation seines Fahrers: "Es war natürlich sehr enttäuschend, dass wir Raul nicht in der Startaufstellung hatten. Er arbeitet hart daran, dass er schmerzfrei fahren kann. Es wird interessant werden, wie er sich am Freitag auf dem Motorrad fühlen wird."

In den ersten vier Saisonrennen hat Fernandez immer die Zielflagge gesehen. Allerdings jeweils außerhalb der WM-Punkteränge.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Twitter

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!