powered by Motorsport.com
  • 18.12.2018 · 16:15

Top 10: Die größten MotoGP-Aufreger 2018

Verbale Ausraster, Kleinkriege, Skandale auf und neben der Rennstrecke: Das sind die zehn größten Aufreger der abgelaufenen MotoGP-Saison 2018

(Motorsport-Total.com) - Sportlich lieferte die MotoGP-Saison 2018 viele Höhepunkte. Auch wenn der Kampf um den WM-Titel in diesem Jahr bereits relativ früh entschieden war, begeisterten vor allem die Duelle zwischen Marc Marquez und den beiden Ducati Piloten Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo die Fans auf den Tribünen und an den Fernsehschirmen. Aber wo Licht ist, da ist bekanntlich auch Schatten ...

Und so ging auch das Jahr 2018 wieder einmal nicht ohne den ein oder anderen Eklat über die Bühne. In unserer Fotostrecke blicken wir auf die zehn größten Aufreger der abgelaufenen MotoGP-Saison zurück. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht nur die Duelle auf der Rennstrecke, es geht auch um den ein oder anderen Aufreger abseits der Piste.

Übrigens: Den größten Aufreger produzierte im Jahr 2018 nicht die Königsklasse selbst. Zwar gab es in der MotoGP mehr als genug fragliche Situationen. Den Zwischenfall, der auch medial die größten Wellen geschlagen hat, bescherte uns in diesem Jahr allerdings die Moto2.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen