powered by Motorsport.com

Sturz bei Motocross-Training: Fabio Quartararo verletzt sich linke Hand

Fabio Quartararo verletzt sich beim Motocross-Training an der linken Hand - Eine Operation ist nicht notwendig - Zwei Monate Zeit bis zu den Wintertestfahrten

(Motorsport-Total.com) - Hiobsbotschaft für Fabio Quartararo! Der MotoGP-Vizeweltmeister hat sich am vergangenen Wochenende eine Verletzung an der linken Hand zugezogen. Am Sonntag hatte der Franzose mit dem Motocross-Motorrad trainiert und sich dabei bei einem Sturz verletzt.

Fabio Quartararo

Fabio Quartararo hat sich erneut an der linken Hand verletzt Zoom

Montagnachmittag (12.12. 2022) veröffentlichte Quartararo ein Bild auf seinem Instagram-Kanal. Er hielt seinen linken Arm mit einem Verband vom Handgelenk bis fast zum Ellbogen in die Kamera. Aber der Yamaha-Fahrer gab gleichzeitig auch Entwarnung.

"Gestern hatte ich beim Motocross-Training einen kleinen Crash", lautet die Bildunterschrift. "Dabei habe ich mir einen kleinen Bruch in der linken Hand zugezogen. Eine Operation ist nicht notwendig. Die Zeit wird alles heilen."

Es war nicht seine erste Verletzung in jüngerer Vergangenheit. Beim Grand Prix von Malaysia Ende Oktober ist Quartararo im vierten Freien Training gestürzt. Dabei zog er sich einen Haarriss im Mittelfinger der linken Hand zu.

Quartararo biss aber auf die Zähne und fuhr nicht nur das Rennen in Malaysia, sondern auch das Saisonfinale in Valencia. Zunächst hieß es, dass nach dem Saisonende eventuell eine Operation an diesem Finger notwendig werden könnte.

Aber Mitte November gab es dann von Yamaha die Auskunft: "Die Verletzung ist zufriedenstellend verheilt. Die Operation, die mehr ästhetischer statt therapeutischer Natur gewesen wäre, muss nicht durchgeführt werden."

Nach der erneuten Verletzung der linken Hand hat Quartararo nun rund zwei Monate Zeit, damit der von ihm beschriebene "kleine Bruch" auf natürliche Weise verheilen kann. Ab dem 10. Februar finden die Wintertestfahrten in Sepang (Malaysia) statt.

Quartararo ist nicht der einzige Fahrer, der an einer Motocross-Verletzung laboriert. Andrea Dovizioso hat sich am Wochenende das rechte Handgelenk gebrochen und musste operiert werden. Aber da Dovizioso seine MotoGP-Karriere beendet hat, steht er unter keinem Zeitdruck.