powered by Motorsport.com

Petrucci: Überrascht, dass KTM ihn nicht stärker eingebunden hat

Bei der Weiterentwicklung der KTM RC16 in der MotoGP-Saison 2021 wurde nicht auf die Erfahrung von Danilo Petrucci zurückgegriffen, was ihn selber wundert

(Motorsport-Total.com) - Für KTM war die MotoGP-Saison 2021 die erste, in der man ohne die Konzessionsvorteile auskommen musste. Nachdem der Hersteller aus Österreich in der Saison 2020 die ersten ganz großen Erfolge (drei Siege) erzielt hatte, durfte man 2021 nicht mehr so ausgiebig testen wie man es in den Jahren zuvor mit den Konzessionsvorteilen gewohnt war.

Danilo Petrucci

Danilo Petrucci durfte seine Erfahrung bei KTM kaum einbringen Zoom

2021 genoss lediglich Aprilia noch die im Reglement festgehaltenen Konzessionsvorteile. Für die anderen Hersteller, und somit auch KTM, war beispielsweise die Motorenspezifikation eingefroren. Außerdem war für diese Hersteller auch die Anzahl der Motoren stärker limitiert als für Aprilia.

Abseits des Motors war in begrenztem Umfang eine Weiterentwicklung des Bikes erlaubt. Auf die Erfahrung von Danilo Petrucci hat man bei KTM in diesem Zusammenhang aber nicht zurückgegriffen. Ist "Petrux", der die komplette Saison 2021 für Tech 3 fuhr, überrascht, dass KTM ihn mit seiner großen Erfahrung von Ducati nicht stärker eingebunden hat?

"Ja, das war auch mein Gedanke", gibt Petrucci auf direkte Nachfrage zu und erklärt: "Ich habe versucht, meine Erfahrung einzubringen. Sie haben sich aber nach dem sechsten oder siebten Rennen für andere Fahrer [für den Bereich Weiterentwicklung] entschieden. Sie wollten einfach an dem festhalten, was sie haben. Somit war ich in dieser Hinsicht nutzlos für sie."

Danilo Petrucci

Im Tech-3-Team fuhr Petrucci die KTM RC16 ein Jahr lang quasi unverändert Zoom

Als einen möglichen Grund vermutet Petrucci: "Es ist natürlich eine Tatsache, dass ich 15 bis 20 Kilogramm mehr wiege als andere Fahrer. Andererseits habe ich aber sechs Jahre Erfahrung mit einem anderen Hersteller und war jahrelang ein Werksfahrer gewesen. Das habe ich versucht einzubringen, aber es war nicht möglich."

In den vergangenen zwei Wochen bestritt Petrucci für Tech-3-KTM die Rallye Dakar. Inwiefern er in Zukunft zu weiteren Einsätzen auf einem KTM-Bike kommen wird, bleibt abzuwarten. Anfang Februar absolviert Petrucci einen Superbike-Test für Ducati. Ab April könnte er in der Superbike-Klasse von MotoAmerica für das Ducati-Team Warhorse an den Start gehen. Bestätigt ist das aber noch nicht.

MotoGP Umfrage

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!