Startseite Menü

P4 in Thailand: Rossi verpasst Podium bei MotoGP-Premiere knapp

Vom zweiten Startplatz hat Valentino Rossi sein Ziel, einen Podestplatz beim ersten Thailand-Grand-Prix, knapp verfehlt, aber Yamaha war auch im Rennen stark

(Motorsport-Total.com) - Der am Wochenende erstmals von der Motorrad-WM für ein Rennen befahrene Chang International Circuit in Buriram (Thailand) ist bereits die 37. Strecke, die MotoGP-Superstar Valentino Rossi in seiner langen und erfolgreichen Karriere unter die Räder genommen hat. In der Königsklasse ist Buriram für Rossi die 28. Strecke und nach dem Premierenrennen nun eine von nur zwei, auf denen er noch keinen Podestplatz vorzuweisen hat. Die andere ist der Red-Bull-Ring in Spielberg.

Valentino Rossi

Valentino Rossi verbuchte in Buriram sechs Führungsrunden und wurde Vierter Zoom

Im Qualifying am Samstag hatte sich Rossi nach monatelange Durststrecke eindrucksvoll zurückgemeldet und als Zweiter nur knapp die Pole-Position verpasst. Im Rennen verbuchte "The Doctor" dann sechs Führungsrunden, doch den Kampf um den Sieg machten schließlich Marc Marquez (Honda) und Andrea Dovizioso (Ducati) im Zuge eines weiteren packenden Duells unter sich aus.

Rossi kam hinter Yamaha-Teamkollege Maverick Vinales (3.) als Vierter ins Ziel, nachdem er in der zweiten Rennhälfte nicht mehr ganz so stark war wie zu Beginn. Woran hat es gelegen? "Es lief deutlich besser als zuletzt, denn ich konnte in den Top 3 mitkämpfen", so Rossi, um zu bedauern: "Am Schluss bekommen wir leider immer ein paar Probleme mit den Reifen, aber heute lagen wir nicht weit zurück. Ich bin nicht sehr zufrieden, denn ich wollte eigentlich auf das Podium fahren, aber Maverick war heute sehr stark."


Fotos: MotoGP in Buriram


Dennoch: "Für Yamaha war es das beste Rennen in der zweiten Saisonhälfte", stellt Rossi das Positive heraus, denn direkt hinter den beiden Werkspiloten kam Johann Zarco auf der Kunden-Yamaha von Tech 3 auf dem fünften Platz ins Ziel. So weit vorn klassierte sich der Franzose seit dem Grand Prix von Spanien Anfang Mai nicht mehr. Zarcos Teamkollege Hafizh Syahrin holte mit Platz zwölf sein bestes Ergebnis seit dem Grand Prix von Frankreich im Mai. Für Vinales und Yamaha bedeutet Platz drei den ersten Podestplatz seit dem Grand Prix von Deutschland. Dort wurde der Spanier direkt hinter Rossi Dritter.

Den Aufwärtstrend im Yamaha-Lager zu Beginn der Asien-Tour bezeichnet Rossi als "wichtig" und führt an: "Jetzt müssen wir verstehen, wie viel davon auf die Strecke und wie viel auf das Bike zurückzuführen ist. Wir werden das in Motegi, was normalerweise eine gute Strecke für Yamaha ist, sehen. Hoffentlich ist es dort trocken, denn im vergangenen Jahr war es im Regen ein Alptraum."

Doch Rossi blickt nicht nur auf den anstehenden Grand Prix von Japan (21. Oktober) voraus, sondern auch schon auf den darauffolgenden Grand Prix von Australien: "Phillip Island ist eine der besten Strecken im Kalender. Im vergangenen Jahr fuhren wir dort beide auf das Podest. Ob das diesmal wieder klappt, mal sehen. Motegi wird zeigen, ob wir auch auf anderen Strecken stark sind."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

WSBK-Test auf Phillip Island
WSBK-Test auf Phillip Island

Moriwaki-Honda: DIe Fireblade für die WSBK-Saison 2019
Moriwaki-Honda: DIe Fireblade für die WSBK-Saison 2019

Kawasaki zeigt die ZX-10RR für 2019
Kawasaki zeigt die ZX-10RR für 2019

MotoGP 2019: Wer welche Motorrad-Spezifikation fährt
MotoGP 2019: Wer welche Motorrad-Spezifikation fährt

Die MotoGP-Bikes von KTM für die Saison 2019
Die MotoGP-Bikes von KTM für die Saison 2019

MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Freitag
MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Freitag

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
10.03. 22:00
Motorsport Live - FIA WEC
15.03. 23:45
Motorsport - FIA WEC
16.03. 14:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
20.03. 21:30
Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Aktuelle Motorrad-Videos

MotoGP 2019: Rossi & Vinales enthüllen die neue M1
MotoGP 2019: Rossi & Vinales enthüllen die neue M1

MotoGP 2019: Die neue Suzuki GSX-RR
MotoGP 2019: Die neue Suzuki GSX-RR

Eine Runde mit Marco Melandri in Portimao
Eine Runde mit Marco Melandri in Portimao

Jorge Lorenzo über seinen Wechsel zu Honda
Jorge Lorenzo über seinen Wechsel zu Honda

MotoGP-Fahrer rast durch Autobahntunnel
MotoGP-Fahrer rast durch Autobahntunnel