Startseite Menü

MotoGP Sachsenring: Startverbot für Stefan Bradl

Stefan Bradl hat sich bei seinem Sturz im Warmup der MotoGP auf dem Sachsenring eine Gehirnerschütterung zugezogen und darf nicht an Rennen teilnehmen

(Motorsport-Total.com) - Stefan Bradl (Aprilia) kann nach einem Sturz im Warmup nicht am Rennen der MotoGP auf dem Sachsenring teilnehmen. Bradl war am Vormittag auf nasser Strecke in Kurve 7 gestürzt und wirkte nach dem Sturz benommen. Bei einer Untersuchung im Clinica Mobile wurde eine Gehirnerschütterung diagonstiziert. Daraufhin sprachen die Rennärzte ein Startverbot für das Rennen aus.

Stefan Bradl

Stefan Bradl muss auch 2016 auf seinen Heim-Grand-Prix verzichten Zoom

Laut Informationen von 'Eurosport' befindet sich Bradl zur Beobachtung in einem Krankenhaus, wo er voraussichtlich bis Montag verbleiben muss. Bradl muss damit im zweiten Jahr in Folge bei seinem Heimrennen zusehen. 2015 hatte er nach einem Sturz beim vorherigen Rennen in Assen ebenfalls verletzungsbedingt am Sachsenring aussetzen müssen.

Bradl war nicht der einzige Pilot, der im Warmup auf der nassen Strecke zu Sturz kam. Polesetter Marc Marquez (Honda) flog in Kurve 8 heftig vom Motorrad geflogen und humpelte anschließend leicht. Im Gegensatz zu Bradl darf der Spanier aber am Rennen teilnehmen.

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP-Wintertest in Valencia
MotoGP-Wintertest in Valencia

Moto2 in Valencia
Moto2 in Valencia

Moto3 in Valencia
Moto3 in Valencia

MotoGP in Valencia, Girls
MotoGP in Valencia, Girls

Scott Redding strippt nach letztem MotoGP-Rennen!
Scott Redding strippt nach letztem MotoGP-Rennen!

MotoGP Awards 2018 in Valencia
MotoGP Awards 2018 in Valencia

Superbike-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

MotoGP-Tickets

ANZEIGE