powered by Motorsport.com

MotoGP FT3 Le Mans 2022: Zarco mit Rundenrekord vor Bagnaia & Quartararo

Neuer Rundenrekord in Le Mans: Johann Zarco im dritten Training vor Francesco Bagnaia und Fabio Quartararo - KTM bringt keinen Fahrer in die Top 10

(Motorsport-Total.com) - Johann Zarco (Pramac-Ducati) sicherte sich im dritten Freien Training für den Grand Prix von Frankreich mit neuem Rundenrekord die Bestzeit. Der Lokalmatador war auf dem Bugatti-Circuit in Le Mans einen Tick schneller als Francesco Bagnaia (Ducati) und Fabio Quartararo (Yamaha). Alle vier KTM-Fahrer verpassten den Einzug in die Top 10 (FT3-Ergebnis).

Johann Zarco

Lokalmatador Johann Zarco sorgte für Jubel auf den gut gefüllten Tribünen Zoom

Zunächst setzten die Teams ihre Arbeit an der Abstimmung fort. Da am Vormittag nur 18 Grad Celsius Asphalttemperatur gemessen wurde, rückten alle vorne und hinten mit dem weichen Reifen aus. Sollte das Rennen am Sonntag trocken sein, dann kommen die Medium-Reifen zum Einsatz.

Pol Espargaro stürzte beim Anbremsen von Kurve 7 von seiner Honda. Der Spanier war okay und wurde zurück zur Box gebracht. Ein technisches Problem gab es bei Enea Bastianini. Er lehnte seine rauchende Gresini-Ducati im dritten Sektor neben der Strecke gegen eine Werbetafel.

Entscheidend waren die letzten zehn Minuten, als die Zeitenjagd für die Top 10 begann. Quartararo legte vor und knackte als Erster die Marke von 1:31 Minuten. Da bereits am Freitag ein neuer Rundenrekord aufgestellt worden war, war klar, dass es eine Jagd nach neuen Rekorden war.

Bagnaia unterbot die Quartararo-Zeit um fast drei Zehntelsekunden. Aber es war noch nicht vorbei. Quartararo griff noch einmal an und hatte gute Sektorzeiten, aber der Lokalmatador konnte die Bagnaia-Zeit knapp nicht knacken.

Und wie aus dem Nichts brannte Zarco in seiner letzten Runde 1:30.537 Minuten in den Asphalt. Damit war der Franzose um 0,031 Sekunden schneller als sein Markenkollege Bagnaia. Quartararo musste sich um 0,145 Sekunden geschlagen geben und wurde Dritter.

Marc Marquez (Honda) hängte sich in seiner fliegenden Runde an das Hinterrad von Quartararo und ließ sich auf Platz vier ziehen. Jack Miller folgte als Fünfter. Somit waren drei Ducati-Fahrer in den Top 5 zu finden, was abermals unterstrich, wie gut die GP22 einen frischen Reifen nutzen kann.

Schlussendlich blieben zehn Fahrer unter dem alten Rundenrekord und sechs Fahrer fuhren 1:30er-Rundenzeiten. Aleix Espargaro qualifizierte sich mit der Aprilia als Sechster souverän für Q2. Honda hat so wie Ducati drei Fahrer in den entscheidenden Abschnitt gebracht.

Auch Takaaki Nakagami und Pol Espargaro schafften es in die Top 10. In seiner letzten Runde verbesserte sich Alex Rins auf Rang acht, während sein Suzuki-Teamkollege Joan Mir als 13. in Q1 antreten wird müssen. Bastianini belegte mit seiner Freitagszeit Rang zehn (Gesamtergebnis).

Somit schaffte es kein KTM-Fahrer in die Top 10. Brad Binder fehlten 0,8 Sekunden auf Zarco. Damit belegte der Südafrikaner Rang 15. Sein Teamkollege Miguel Oliveira hatte 1,2 Sekunden Rückstand, womit der Portugiese nur auf Platz 18 zu finden war.

Das vierte MotoGP-Training beginnt um 13:30 Uhr, gefolgt vom Qualifying ab 14:10 Uhr.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:
Johann Zarco (Pramac-Ducati)
Francesco Bagnaia (Ducati)
Fabio Quartararo (Yamaha)
Marc Marquez (Honda)
Jack Miller (Ducati)
Aleix Espargaro (Aprilia)
Takaaki Nakagami (LCR-Honda)
Alex Rins (Suzuki)
Pol Espargaro (Honda)
Enea Bastianini (Gresini-Ducati)

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige