powered by Motorsport.com

MotoGP Austin FP3: Marquez vorn, Regen stoppt Zeitenjagd

Marc Marquez ist im dritten Training Schnellster, doch Andrea Iannone behält die Bestzeit - Dani Pedrosa schafft direkten Q2-Einzug - Regen durchkreuzt Zeitattacke

(Motorsport-Total.com) - Schlussattacke vereitelt: Weil zehn Minuten vor Ende des dritten Freien Trainings erste Regentropfen einsetzten, blieb der erwartete Kampf um den direkten Einzug in Q2 auf dem Circuit of the Americas aus. MotoGP-Weltmeister Marc Marquez beendete die 45-minütige Session als Schnellster mit einer Zeit von 2:04.608 Minuten. Für eine neue Bestzeit im Gesamtklassement reichte das allerdings nicht.

Marc Marquez, Jorge Lorenzo

Marc Marquez ist in FP3 Schnellster, knackt aber nicht die Bestzeit Zoom

Insgesamt taten sich viele Fahrer schwer damit, ihre persönlichen Bestzeiten im Vergleich zum Freitag zu steigern. Daher passierte sich unter der ersten Zehn in der kombinierten Zeitenliste bis auf ein paar Verschiebungen nicht viel. Einzig Johann Zarco (Tech-3-Yamaha) schaffte den Sprung von Platz elf auf den zweiten Rang im dritten Freien Training. In der Gesamtwertung macht das Platz fünf. Der Franzose muss also nicht in Q1 antreten.

Hinter Marquez und Zarco belegte Andrea Iannone (Suzuki) am Samstagvormittag mit 0,615 Sekunden Rückstand den dritten Rang, hält im Gesamtklassement dank seiner Bestzeit von gestern aber weiterhin die Spitze. Cal Crutchlow (LCR-Honda) und Andrea Dovizioso (Ducati) komplettierten die Top 5 des dritten Freien Trainings. Honda-Pilot Dani Pedrosa steigerte sich trotz Schmerzen noch einmal und kam auf Position sechs.

Yamaha-Duo direkt in Q2, aber keine Steigerung

In der kombinierten Zeitenliste wird er damit als Zehnter gewertet und ist direkt für Q2 qualifiziert. Das gilt auch für das Yamaha-Duo Maverick Vinales und Valentino Rossi, die dank ihrer Freitagszeiten in der Gesamtwertung auf den Plätzen drei und vier verharren. Im dritten Freien Training konnten beide an diese Pace nicht anknüpfen und belegten die Ränge sieben (Vinales) und acht (Rossi) - zwischen ihnen Suzuki-Fahrer Alex Rins.

Er darf ebenfalls direkt in Q2 antreten, wie auch Jorge Lorenzo. Der Ducati-Fahrer kämpfte im dritten Freien Training zwar mit Problemen und wurde nur Elfter, seine Zeit von gestern reicht jedoch für den direkten Q2-Einzug. Wie schon am Freitag war er wieder mit der Aero-Verkleidung unterwegs. Interessanterweise setzten diesmal auch Dovizioso und Pramac-Pilot Danilo Petrucci mit dem dritten Werksbike auf die Hilfsmittel.

Bitter endete das dritte Freie Training für Aleix Espargaro, der in der kombinierten Zeitenliste aus der Top 10 flog. Auch er konnte sich im Vergleich zu Freitag nicht steigern, wurde nur Dreizehnter, und muss nun hoffen, es über den Umweg von Q1 in die zweite Quali-Session zu schaffen. Als bester Rookie setzte sich am Samstagvormittag erneut Takaaki Nakagami durch. Auf P14 fehlten dem LCR-Piloten jedoch schon 1,618 Sekunden.

KTM-Piloten weiter mit Problemen in Austin

Die KTM-Piloten Pol Espargaro und Bradley Smith fuhren zwar persönliche Bestzeiten, sind vom eigenen Anspruch in Austin aber noch immer weit entfernt. Nach drei Trainings rangieren sie in der Gesamtwertung auf den Plätzen 19 und 23 mit zwei Sekunden Rückstand. MotoGP-Rookie Tom Lüthi belegt dort Position 20. Im dritten Training war er abermals deutlich schneller unterwegs als Marc-VDS-Teamkollege Franco Morbidelli.


Fotos: MotoGP in Austin, Training


Für den einzigen Sturz der Session sorgte Scott Redding, der mit seiner Aprilia in Kurve 14 ausrutschte, seine Fahrt danach aber wieder aufnehmen konnte. Sein zehnter Platz im dritten Freien Training reichte am Ende nur für Rang 14 im Gesamtklassement. Auch er muss in Q1. Auf der Strecke geht es ab 20:30 Uhr mit dem vierten Freien Training weiter, bevor die Piloten in Q1 und Q2 ab 21:10 Uhr die Startaufstellung ausfahren.

In Q1 antreten müssen:
Aleix Espargaro
Danilo Petrucci
Tito Rabat
Scott Redding
Jack Miller
Hafizh Syahrin
Takaaki Nakagami
Karel Abraham
Pol Espargaro
Tom Lüthi
Franco Morbidelli
Alvaro Bautista
Bradley Smith
Xavier Simeon

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!