powered by Motorsport.com

MotoGP Aragon: Nakagami toppt das Warm-up vor Vinales und Rins

Honda-Bestzeit am Sonntagmorgen in Aragon: Takaaki Nakagami ist Schnellster im Warm-up - Yamaha und Suzuki in den Top 3 - Arbeit mit gebrauchten Reifen

(Motorsport-Total.com) - Takaaki Nakagami hat Honda im Warm-up der MotoGP in Aragon die Bestzeit beschert. Mit 1:48.651 Minuten setzte sich der LCR-Pilot gegen Maverick Vinales (Yamaha) durch, der sich mit einem Rückstand von 0,219 Sekunden auf Platz zwei einordnete. Suzuki-Pilot Alex Rins komplettierte die Top 3.

Takaaki Nakagami

Takaaki Nakagami fuhr im morgendlichen Warm-up am schnellsten Zoom

Das Warm-up begann eine Stunde später, als im ursprünglichen Zeitplan vorgesehen war, um der morgendlichen Kälte in Aragon zu entgehen. Um 11 Uhr waren die Temperaturen immerhin auf 14 Grad in der Luft und knapp 17 Grad auf dem Asphalt geklettert.

Sowohl vorne als auch hinten dominierte daher der weiche Reifen. Am Hinterrad setzten die Ducati-Piloten aus dem Werks- und dem Pramac-Team auf die Medium-Mischung. Laut Michelin sind sowohl der Soft als auch der Medium "rennfähig", also eine Option für die komplette Renndistanz, auch wenn sich gestern einige um die Haltbarkeit des weichen Reifens Sorgen machten.

In der 20-minütigen Session setzte sich zunächst Danilo Petrucci (Ducati) an die Spitze, wurde aber bald von Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) verdrängt, der sich das ganze Wochenende über stark präsentierte und sich selbst zu den Siegkandidaten im Rennen zählt. Ein Wörtchen mitreden wollen auch seine Yamaha-Markenkollegen.


Fotos: MotoGP in Aragon 1


Zur Bestzeit im Warm-up reichte es am Ende aber für keinen der drei Yamaha-Piloten, wobei auch niemand eine echte Zeitattacke startete und sich alle auf die Arbeit mit gebrauchten Reifen konzentrierten. Für Polesetter Fabio Quartararo reichte es letztlich zu Rang sechs hinter Alex Marquez (Honda/4.) und Joan Mir (Suzuki/5.).

Quartararos Teamkollege Morbidelli wurde nach seiner frühen Bestzeit auf Platz sieben durchgereicht. Er lag knapp eine halbe Sekunde zurück. Die Top 10 komplettierten Petrucci, dessen Teamkollege Andrea Dovizioso (Ducati) sowie Pol Espargaro (KTM).

Stefan Bradl (Honda) schloss das Warm-up auf Platz zwölf hinter Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) ab. Beide markierten identische Zeiten und hatten 0,824 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Cal Crutchlow, der aus Reihe eins starten wird, kam nicht über Platz 15 hinaus. Er probierte im ersten Run den harten Hinterreifen, musste aber schnell feststellen, dass dieser keine Option für das Rennen ist.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter