powered by Motorsport.com

MotoGP 2022: RNF präsentiert die Farben von Andrea Doviziosos Yamaha M1

Das neu aufgestellte RNF-Team bringt eine neue Lackierung in die MotoGP: Können Andrea Dovizioso und Darryn Binder an die Erfolge aus der Petronas-Ära anknüpfen?

(Motorsport-Total.com) - RNF-Yamaha hat heute als zweites MotoGP-Team die Farben für die Saison 2022 präsentiert. Das Yamaha-Satellitenteam von Razlan Razali musste sich nach dem Rückzug von Sponsor Petronas komplett neu aufstellen. Pilotiert werden die beiden RNF-Yamahas von MotoGP-Routinier Andrea Dovizioso und MotoGP-Rookie Darryn Binder, der aus der Moto3 in die Königsklasse aufgestiegen ist.

Andrea Dovizioso, Darryn Binder

Andrea Dovizioso (rechts) mit Teamkollege Darryn Binder Zoom

Die Präsentation im italienischen Verona startete aus technischen Gründen mit einer Stunde Verzögerung. "Wir sind erneut sehr aufgeregt", hält Teammanager Wilco Zeelenberg fest. "Wir blicken auf drei Jahre zurück, doch dieses Projekt ging zu Ende. Jetzt starten wir ein neues Projekt."

"Ein großer Teil des Teams konnte erhalten werden, doch es gibt auch neue Leute in der Crew, vor allem auf der Seite von Darryn, der ebenfalls neu ist", erklärt Wilco Zeelenberg. "Die Motorräder sehen richtig gut aus, auch wenn uns bewusst ist, dass es nicht nur um die Optik geht. Wir haben eine schöne Lackierung hinbekommen und freuen uns auf die Saison 2022."

Andrea Dovizioso soll für RNF um den Titel kämpfen

Die Lackierung des RNF-Teams unterscheidet sich deutlich von der des Petronas-Teams. Die Farben Blau, Rot und Orange treffen auf schwarze Flächen. Andrea Dovizioso wird bei diesem neuen Projekt die Rolle des Teamleaders übernehmen. Das RNF-Team hat im Rahmen der Präsentation klargestellt, dass man von Dovizioso erwartet, um den Titel zu kämpfen.

Andrea Dovizioso

Findet Andrea Dovizioso bei RNF-Yamaha zu alter Stärke? Zoom

"Ich bin richtig bereit für diese Saison", betont Andrea Dovizioso, der sich im Winter intensiv mit dem Motocross-Training beschäftigte. Im Dezember ließ sich der Italiener die Platte entfernen, die sein Schlüsselbein stabilisierte.

Dovizioso fuhr bereits bei den finalen fünf Rennen für das Yamaha-Satelliten-Team. "Ich bin überzeugt, dass das eine große Hilfe sein wird", bemerkt der Routinier. "Ich kenne das Motorrad sowie die Ingenieure und das Team jetzt besser."

Darryn Binder soll die anderen Rookies herausfordern

Das RNF-Team stellt Dovizioso eine aktuelle Werks-Yamaha bereit. Teamkollege Darryn Binder hingegen muss sich mit einer etwas älteren Version der M1 zufriedengeben. Der Südafrikaner soll um den Titel "Rookie of the Year" kämpfen.

Darryn Binder

Darryn Binder möchte von Andrea Dovizioso lernen Zoom

Doch als Aufsteiger aus der Moto3 ist Binder klarer Außenseiter. "Es ist ohne Zweifel ein großer Schritt von der Moto3 in die MotoGP. Ich kann den Leuten nicht genug danken, die mir diese Chance gegeben haben", kommentiert der MotoGP-Rookie.

"Ich möchte mit den anderen Rookies kämpfen und freue mich darauf", nennt Binder sein Ziel. Der ehemalige Moto3-Pilot versucht, Teamkollege Dovizioso als Orientierung zu nehmen. "Es ist eine Ehre, die Box mit Andrea zu teilen. Ich hoffe, dass ich viel vom ihm lernen kann", so Binder.

Andrea Dovizioso, Darryn Binder

Andrea Dovizioso bekommt eine 2022er-Yamaha, Darryn Binder die 2021er-Version Zoom

Im November 2021 konnte Binder die Yamaha M1 zum ersten Mal testen. "Ich muss definitiv meinen Fahrstil umstellen und muss mit der Bremse vorsichtiger umgehen. Auch mit dem Gas muss ich präziser umgehen, denn in der Moto3 geht man sehr hart ans Gas", erklärt der Rookie des neu aufgestellten RNF-Yamaha-Teams.

Erfolgreiche MotoGP-Vergangenheit als Petronas-Yamaha

In der MotoGP-Saison 2019 debütierte das Petronas-Team von Razlan Razali in der MotoGP. Die Mannschaft verpflichtete Franco Morbidelli, der von Marc-VDS-Honda kam, und Fabio Quartararo, der als WM-Zehnter der Moto2-WM in die MotoGP aufstieg. Doch das Risiko, Quartararo in die MotoGP zu holen, sollte sich für Razali und sein Team auszahlen.

Franco Morbidelli, Fabio Quartararo

Franco Morbidelli und Fabio Quartararo bescherten dem Petronas-Team unerwartete Erfolge Zoom

Quartararo startete mit Siegen in die MotoGP-Saison 2020 und sah lange Zeit wie der große Favorit aus. Doch schwankende Ergebnisse hatten zur Folge, dass der Franzose in einer von der Coronavirus-Pandemie durcheinander gewürfelten Saison trotz drei Siegen bis auf die achte Position zurückfiel. Teamkollege Franco Morbidelli gewann ebenfalls drei Rennen und wurde Vize-Weltmeister.

Im Vorjahr fuhr Valentino Rossi für das Yamaha-Satellitenteam. Doch die von Yamaha aufgedrängte "Zwangsehe" von Petronas und Rossi führte nicht zu den erhofften Resultaten. Rossi hatte Mühe, aus eigener Kraft in die Punkteränge zu fahren und beendete seine Karriere nach einer für ihn enttäuschenden Saison.


Fotos: MotoGP 2022: Teampräsentation RNF-Yamaha


Franco Morbidelli erlebte ebenfalls eine enttäuschende Saison. Der Vize-Weltmeister von 2020 musste eine weitere Saison mit der unterlegenen 2019er-M1 bestreiten und kämpfte zudem mit einer Knieverletzung. Nach dem durch die Vertragsauflösung von Maverick Vinales ausgelösten Chaos im Yamaha-Werksteam stieg Morbidelli auf und musste bei Petronas ersetzt werden.

WSBK-Pilot Garrett Gerloff, Yamaha-Testpilot Cal Crutchlow und Moto2-Pilot Jake Dixon übernahmen Morbidellis Yamaha, bis Andrea Dovizioso aus dem MotoGP-Ruhestand geholt wurde und die finalen Rennen für die Mannschaft bestritt. Bei seinen fünf Rennteilnahmen kassierte "Dovi" aber nur magere zwölf Punkte. Platz zwölf beim Saisonfinale in Valencia war das beste Ergebnis des mehrfachen Vize-Weltmeisters.