Startseite Menü

MotoGP 2019: Tito Rabat bestätigt seinen Platz bei Avintia-Ducati

Tito Rabat verrät, dass er 2019 für Avintia eine Ducati GP18 pilotieren wird - Noch ist allerdings unklar, wann der Spanier überhaupt wieder ein Motorrad fahren kann

(Motorsport-Total.com) - Offiziell ist noch ein Motorrad für die MotoGP-Saison 2019 zu vergeben. Das Avintia-Team hat bisher lediglich Karel Abraham als neuen Piloten für das kommende Jahr bestätigt. Es gilt jedoch als offenes Geheimnis, dass die zweite Kunden-Ducati an den aktuell verletzten Tito Rabat gehen wird. Das hat der ehemalige Moto2-Weltmeister im Gespräch mit 'MotoGP.com' nun auch selbst bestätigt.

"Wir haben es noch nicht offiziell verkündet, aber die Gespräche sind beendet. Nächstes Jahr werde ich ein 2018er-Motorrad haben", erklärt Rabat und verrät: "Für den Valencia-Test werden wir die Teile bereits bekommen, daher bin ich sehr aufgeregt." Doch aktuell ist noch gar nicht klar, ob der Spanier beim Valencia-Test nach dem Saisonfinale überhaupt auf der GP18 Platz nehmen kann.

In Silverstone zog sich Rabat bei einem Unfall im August schwere Beinverletzungen - unter anderem mehrere Brüche - zu. Der 29-Jährige hofft nun, beim letzten Saisonrennen in Valencia endlich wieder auf sein Bike zurückkehren zu können. "Wenn ich so weitermache, dann glaube ich, dass ich es schaffen kann", gibt er sich hoffnungsvoll. In den kommenden Tagen soll sich in Absprache mit seinen Ärzten klären, ob ein Start möglich sein wird.

"Es gibt zwar noch Zweifel, aber der Knochen verheilt gut, und es hängt davon ab, ob ich mich dazu in der Lage fühle, zu fahren", erklärt Rabat. Gleichzeitig räumt er aber auch ein, dass der Heilungsprozess insgesamt "sehr langsam" voranschreitet. "Es ist hart - mental und physisch", berichtet der Spanier, dessen Reha ein "Auf und Ab" sei. "Jeder Tag ist anders. Manche Wochen sind besser und manche schlechter", verrät er.

"Die vergangene Woche war etwas schlechter und ein Schritt zurück", erklärt der Spanier. Dafür sei die anschließende Woche deutlich besser gelaufen - und sogar "die beste" seit dem Start seiner Reha gewesen. Trotzdem ist aktuell noch unklar, ob Rabat in diesem Jahr noch einmal auf einem MotoGP-Motorrad sitzen wird. Spätestens 2019 sollte er aber zurückkehren - dann auf einer Ducati GP18.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP in Valencia, Rennen
MotoGP in Valencia, Rennen

MotoGP in Valencia, Qualifying
MotoGP in Valencia, Qualifying

MotoGP in Valencia, Training
MotoGP in Valencia, Training

Motorrad-Grand-Prix in Macau 2018
Motorrad-Grand-Prix in Macau 2018

MotoGP in Valencia, Pre-Events
MotoGP in Valencia, Pre-Events

Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken
Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken

Motorsport-Total.com auf Twitter

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Kfz-Meister (m/w)
Kfz-Meister (m/w)

Wir suchen kluge und innovative Mitarbeiter, für Kunden wie Daimler, Porsche und Robert Bosch, die etwas bewegen wollen. Wenn Sie gerne in einem dynamischen Team mit flachen ...

Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE