powered by Motorsport.com

KymiRing in finanziellen Problemen? Das sagt Mika Kallio

2019 soll die MotoGP erstmals auf dem KymiRing gastieren, doch das Projekt steht scheinbar auf der Kippe - Mika Kallio gibt die Hoffnung aber noch nicht auf

(Motorsport-Total.com) - Ab 2019 soll der KymiRing offizieller Bestandteil des MotoGP-Rennkalenders werden. Doch wie bei jeder Strecke im Aufbau haben auch die Verantwortlichen in Finnland finanzielle Hürden zu nehmen, die das Projekt seit geraumer Zeit gefährden. Weil sich die Finanzierung auf staatliche und private Quellen stützt, derzeit aber Investoren fehlen, soll es schon mehrfach zu baulichen Verzögerungen gekommen sein.

Kymi-Ring

So soll der fertige Kymi-Ring einmal aussehen - bleibt er eine Bauruine? Zoom

KTM-Testfahrer Mika Kallio überzeugte sich in diesem Jahr mehrfach selbst von den Fortschritten auf der Baustelle und äußerte sich zuversichtlich. Die derzeitige Situation könne er jedoch schwer einschätzen. "Ich kenne die Situation vor Ort nicht genau. Aber auch ich habe von den Gerüchten gehört, dass es mit dem Budget Probleme geben soll", sagt der 35-Jährige, der sich ein Finnland-Comeback in der MotoGP begrüßen würde.

Noch hofft er das Beste: "Ich denke, so etwas ist normal, wenn sich eine Strecke im Aufbau befindet. Es ist immer eine Frage des Geldes. Ich halte die Daumen gedrückt, dass alles klappt und wir dort in ein paar Jahren fahren können." Ob das tatsächlich wie geplant schon 2019 der Fall sein wird, steht zu bezweifeln. Zuletzt platzte ein millionenschwerer Zuschuss der Stadt Kouvola für das neue Motorsportzentrum.

Der Stadtrat hatte dem KymiRing ein Kapitaldarlehen in Höhe von zwei Millionen Euro gewährt. Dies wurde vom Verwaltungsgericht Ostfinnland jedoch aufgehoben, nachdem Beschwerden wegen fehlender Sicherheiten eingegangen waren. Nun muss Kouvola darauf warten, dass auch genug private Gelder gesichert sind. Nur dann fließen die zusätzlichen Mittel. Insgesamt sieht die erste Budgetphase 25 Millionen Euro vor.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter