powered by Motorsport.com

Keine Quarantäne: So darf die MotoGP in Katar für die Testfahrten einreisen

Mit einem speziellen Protokoll kann das MotoGP-Fahrerlager die Quarantäne-Bestimmungen in Katar umgehen - Tests und erste Rennen sollen stattfinden

(Motorsport-Total.com) - Das MotoGP-Fahrerlager wird den Großteil des März in Katar verbringen. Zunächst sind die einzigen Wintertests auf dem Losail-Circuit in Doha geplant. Am 28. März soll der erste Grand Prix 2021 über die Bühne gehen. Eine Woche später (4. April) folgt ein zweites Rennen auf dem Losail-Kurs.

Renn-Action beim GP Katar 2019 unter Flutlicht

Anfang März soll der erste MotoGP-Vorsaisontest in Katar stattfinden Zoom

Angesichts der derzeitigen Corona-Restriktionen beziehungsweise besonderen Einreisebestimmungen musste MotoGP Promoter Dorna eine Lösung finden, das gesamte Personal des MotoGP-Fahrerlagers nach Katar zu bringen. Der Großteil ist auf europäische Länder verteilt.

Derzeit ist es in Katar Vorschrift, dass alle einreisenden Personen eine sechstägige Quarantäne einhalten müssen. Abhängig vom Ursprungsland kann diese Quarantäne entweder daheim oder in einem Hotel absolviert werden.

Am siebten Tag darf die Quarantäne verlassen werden, wenn man zwei negative Testergebnisse vorlegen kann. Der zweite Test muss dabei am sechsten Tag nach der Landung absolviert werden. Die Behörden Katars haben dem MotoGP-Tross eine Ausnahmegenehmigung von dieser Regelung erteilt.

Alle Personen des Paddocks, von den Fahrern, den Mechanikern, Journalisten und Fotografen, müssen bei der Ankunft auf dem Hamad-Flughafen einen negativen PCR-Test vorweisen, den sie vor ihrer Abreise durchgeführt haben müssen.

Dann wird vor Ort ein weiterer PCR-Test durchgeführt und die Person anschließend abgeschirmt zum Hotelzimmer gebracht. Das Zimmer darf erst verlassen werden, wenn das (negative) Testergebnis feststeht. Dieser Prozess wird rund acht Stunden dauern.

Im Fahrerlager werden die gleichen strengen Regeln und Zutrittsbeschränkungen wie in der Saison 2020 herrschen. Es werden auch innerhalb der Teams Blasen gebildet, um Kontakte weitestgehend zu minimieren und das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten.

Die meisten Personen werden praktisch ein ganzes Monat in Katar verbringen. Wer nach Hause fliegt, muss bei der Einreise wieder den gleichen Prozess durchlaufen und negativ getestet werden, um sein Hotelzimmer verlassen zu dürfen.

Im Emirat Katar ist es bisher zu keiner zweiten Corona-Welle gekommen. Es werden pro Tag rund 300 neue Fälle gemeldet, zuletzt leicht steigend. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 92 (Stand: 5. Februar).

Die geplanten Vorsaisontests in Katar:
3.-4. März: Aufbau der MotoGP-Boxen
5. März: Shakedown-Test für Testfahrer und Rookies (MotoGP)
6.-7. März: Offizieller MotoGP-Test
10.-12. März: Offizieller MotoGP-Test

19.-21. März: Offizieller Test für Moto2 und Moto3

Neueste Kommentare