powered by Motorsport.com

Jack Miller: "Mir war absolut klar, welchen Knopf ich da gedrückt hatte"

Beim Start in Thailand drückt Jack Miller den Notaus-Schalter und muss aus der Boxengasse starten: Der fehlende Windschatten kreiert ein weiteres Problem

(Motorsport-Total.com) - Pramac-Ducati-Pilot Jack Miller kam beim Thailand-Grand-Prix in Buriram nur auf Position 14 ins Ziel. Von Startplatz sechs aus hatte sich Miller einiges vorgenommen, doch der Traum von einem guten Ergebnis platzte schon vor dem Umschalten der Startampel.

Jack Miller

Fauxpas vor dem Start: Jack Miller nahm die Schuld auf sich Zoom

In der Startaufstellung angekommen aktivierte Miller aus Versehen den Notaus-Schalter seiner Desmosedici und musste aus der Boxengasse starten. Dadurch war ein Top-10-Ergebnis außer Reichweite.

Der Australier ärgert sich extrem: "Ich habe das Motorrad ausgeschaltet. Als ich den Knopf drückte, dachte ich mir sofort, 'Fuck, nein!'. Mir war absolut klar, welchen Knopf ich da gedrückt hatte."


Fotos: Jack Miller, MotoGP in Buriram


"Ich habe alles ein bisschen zu hastig gemacht. Ich aktivierte die Launch-Control und drückte den falschen Knopf. Es war recht leicht, diesen Fehler zu begehen und ich tat es", berichtet Miller. "Es ist so eine Sache. Es schießt sehr viel Adrenalin durch den Körper."

Miller stellte klar, dass ihm dieser Fehler zuvor noch nie unterlaufen ist und es "nie wieder passieren wird. "Ich startete und war angefressen. Doch als ich die Boxengasse verließ, hatte ich es bereits abgehakt. Ich gab alles und pushte vom Beginn bis zum Ende so hart ich konnte. Ich wollte so viele Positionen aufholen wie möglich. Platz 14 war das Maximum, was möglich war", bedauert er.

Jack Miller

Die Ducati von Jack Miller wurde sofort aus dem Grid entfernt Zoom

Miller ist überzeugt, dass er hinter den Top 3 und vor Dovizioso ins Ziel gekommen wäre. Dann wäre der Pramac-Pilot bester Ducati-Pilot gewesen. Doch im Laufe des Rennens wurde Miller mit einem weiteren Problem konfrontiert. Er konnte nicht die volle Leistung nutzen.

"Ich fuhr das komplette Rennen für mich selbst und hatte in der ersten Runde keinen Windschatten. Deshalb musste ich sofort ins Economy-Mapping wechseln. Ich kämpfte die ganze Zeit gegen den Wind und hatte nie Windschatten", erklärt er.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total Business Club

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt