Startseite Menü

Isle of Man TT findet 2018 ohne John McGuinness statt

Wenn die ersten Trainings auf der Isle of Man beginnen, wird John McGuinness fehlen - Der 23-fache TT-Sieger muss seine Teilnahme endgültig absagen

(Motorsport-Total.com) - In dieser Woche wird es auf der Isle of Man laut, wenn die Trainings und Qualifyings zur legendären Tourist Trophy beginnen. Ein Superstar wird diesmal allerdings nicht dabei sein. John McGuinness muss seine Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen absagen. Der Brite, der mit 23 TT-Siegen der zweiterfolgreichste Fahrer auf dem Snaefell Mountain Course ist, hätte in der Superbike-Klasse für Norton an den Start gehen sollen. Doch aus dem Comeback wird nichts. Schon im Vorjahr musste McGuinness verletzungsbedingt pausieren.

John McGuinness

John McGuinness wird mit der Norton maximal Demorunden fahren Zoom

Vor einem Jahr zog sich der 46-Jährige bei einem Sturz beim North West 200 schwere Beinverletzungen zu. Die Genesung und Rehabilitierung dauerte lange. Vor wenigen Wochen gab es einen Rückschlag, denn beim ursprünglich Bruch im Bein bildete sich erneut eine Schwachstelle. Die Ärzte fixierten die Stelle zwar mit einer Platte, aber die Zeit reichte nicht mehr aus, um die Belastbarkeit des Beins im Renneinsatz garantieren zu können.

McGuinness musste seine TT-Teilnahme endgültig absagen. "Es ist ärgerlich, weil ich so knapp dran war", wird er von 'MCN' zitiert. "Mir fehlen eine oder zwei Wochen, um für das Rennen bereit zu sein. Wenn die TT ein paar Wochen später stattfinden würde, dann wäre es eine andere Geschichte." Neben seinem Comeback mit Norton wollte er in der Supersport-Klasse mit einer Honda von Michael Dunlops Team fahren. Für die TT-Zero nominierte Mugen schon Ende April einen Ersatzfahrer.

Trotzdem wird McGuinness die Isle of Man besuchen, allerdings geht er noch mit Krücken. Sollte alles nach Plan laufen, dann könnte er mit der Norton einige Demorunden fahren und sich so den Fans zeigen. "Als ich für Norton unterschrieben habe, wusste ich nicht, ob ich fahren können werde", so McGuinness bei 'MCN'. "Als ich die Beinschiene nicht mehr brauchte und beim Presselaunch auf der Bühne umherging, dachte ich wirklich, dass ich es schaffen werde."

Das erste Superbike-Rennen sowie das erste Rennen der Seitenwagen sind für den 2. Juni angesetzt. Am 4. Juni finden das erste Supersport-Rennen und das Superstock-Rennen statt. Für den 6. Juni sind mit dem zweiten Supersport-Rennen, der TT-Zero und der Leightweight-TT gleich drei Rennen angesetzt. Das zweite Seidenwagen-Rennen folgt am 8. Juni. Anschließend findet am 8. Juni mit der Senior-TT der Höhepunkt der Rennwoche statt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP 2019: Honda zeigt die neue RC213V
MotoGP 2019: Honda zeigt die neue RC213V

Hall of Fame: Alle MotoGP-Legenden
Hall of Fame: Alle MotoGP-Legenden

MotoGP 2019: Ducati zeigt die neue Desmosedici
MotoGP 2019: Ducati zeigt die neue Desmosedici

Hinter den Kulissen: Lorenzos 1. Honda-Arbeitstag
Hinter den Kulissen: Lorenzos 1. Honda-Arbeitstag

One-Hit-Wonder: Piloten mit nur einem MotoGP-Sieg
One-Hit-Wonder: Piloten mit nur einem MotoGP-Sieg

Die 10 erfolgreichsten MotoGP-Piloten
Die 10 erfolgreichsten MotoGP-Piloten

Das neueste von Motor1.com

Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Opel Vivaro (2019): Nutzfahrzeug mit PSA-Technik
Opel Vivaro (2019): Nutzfahrzeug mit PSA-Technik

Peugeot 2008: Neuauflage des Crossover als Erlkönig erwischt
Peugeot 2008: Neuauflage des Crossover als Erlkönig erwischt

Ford Ranger (2019): Facelift für den Pick-up
Ford Ranger (2019): Facelift für den Pick-up

Elektroauto-Vergleichstest: Jaguar I-Pace gegen Tesla Model X
Elektroauto-Vergleichstest: Jaguar I-Pace gegen Tesla Model X

Honda Urban EV: Seriennahe Studie steht 2019 in Genf
Honda Urban EV: Seriennahe Studie steht 2019 in Genf

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!