Startseite Menü

Franco Morbidelli: Über die Superstock 600 in die MotoGP

Die Karriere von Franco Morbidellis Karriere verlief ungewöhnlich - In der Liste der Meister der Superstock-600-Klasse finden sich andere prominente Namen wieder

(Motorsport-Total.com) - Moto2-Weltmeiste Franco Morbidelli ist der erste Schützling von Valentino Rossi, der es in die MotoGP geschafft hat. Morbidelli tritt 2018 für das Marc-VDS-Honda-Team an und gilt als Aushängeschild der VR46-Akademie. Doch die Karriere des Italieners verlief nicht so wie die der meisten anderen Nachwuchspiloten. Morbidelli kam über die Superstock-600-Klasse in die Motorrad-WM. Rückblickend stuft er diesen Weg als nicht optimal ein.

Franco Morbidelli

Franco Morbidelli gewann vor vier Jahren die Superstock-600-Serie Zoom

Aber warum ging Morbidelli überhaupt in der seriennahen Klasse an den Start? "VR46 wurde gegründet, nachdem ich meine Karriere im internationalen Rennsport begonnen hatte. VR46 half mir erst später", kommentiert er im Gespräch mit 'Crash.net'. In der Saison 2013 holte Morbidelli den Titel. Ab 2014 war er Stammfahrer in der Moto2-WM. In der Moto3 ging Morbidelli nie an den Start.

Der Weg über die Superstock-600-Klasse entstand in der Not. "Ich fuhr in dieser Klasse, weil ich nicht genug Geld hatte für eine andere Serie", erklärt Morbidelli. "Ich war froh, dass ich in der Europameisterschaft fahren konnte. In dieser Saison begann VR46 damit, mir zu folgen. Sie ermöglichten mir den direkten Wechsel in die Moto2-WM. Ich hatte sehr viel Glück."

Franco Morbidelli

Moto2-Champion Franco Morbidelli steigt mit Marc VDS in die MotoGP auf Zoom

Nachdem Morbidellis Vater den Kontakt zu Rossi herstellte, boten sich neue Chancen. "Mein Vater fragte, ob wir ich mit ihm auf seiner strecke trainieren kann. Wir begannen damit, zusammen zu trainieren und jetzt bin ich hier", freut sich der Moto2-Weltmeister der Saison 2017.

War es rückblickend positiv, den Weg über die Superstock-600-Klasse gegangen zu sein? "Nein. Am besten ist es, über die Moto3 zu kommen und ein Grand-Prix-Motorrad zu fahren, denn das ist ein Prototyp", stellt er klar. "Es ist höllisch schwer, sich von einer Straßenmaschine an einen Prototyp zu gewöhnen. Zu Beginn ist es sehr schwierig. Aber es ist nichts Unmögliches", so Morbidelli.

Die mittlerweile eingestellte Superstock-600-Klasse produzierte über die Jahre viele Talente, die es später in die Motorrad-WM oder in die Superbike-WM schafften. Die Liste der Meister beinhaltet mit Franco Morbidelli, Claudio Corti, Loris Baz und Xavier Simeon sogar vier MotoGP-Stammpiloten.

Die Meister der Superstock-600-Klasse:
2005 Claudio Corti
2006 Xavier Simeon
2007 Maxime Berger
2008 Loris Baz Yamaha
2009 Gino Rea
2010 Jeremy Guarnoni
2011 Jed Metcher
2012 Michael van der Mark
2013 Franco Morbidelli
2014 Marco Faccani
2015 Toprak Razgatlioglu

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP auf dem Sachsenring, Rennen
MotoGP auf dem Sachsenring, Rennen

Moto2 auf dem Sachsenring
Moto2 auf dem Sachsenring

Moto3 auf dem Sachsenring
Moto3 auf dem Sachsenring

MotoGP auf dem Sachsenring, Girls
MotoGP auf dem Sachsenring, Girls

MotoGP auf dem Sachsenring, Qualifying
MotoGP auf dem Sachsenring, Qualifying

MotoGP auf dem Sachsenring, Training
MotoGP auf dem Sachsenring, Training

Aktuelle Motorrad-Videos

MotoGP Sachsenring: Die Startaufstellung
MotoGP Sachsenring: Die Startaufstellung

MotoGP in Assen: Die Startaufstellung
MotoGP in Assen: Die Startaufstellung

MotoGP in Mugello: Die Startaufstellung
MotoGP in Mugello: Die Startaufstellung

Die fünf erfolgreichsten TT-Fahrer
Die fünf erfolgreichsten TT-Fahrer

Verrückt: So spektakulär ist die Isle of Man TT!
Verrückt: So spektakulär ist die Isle of Man TT!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
FMEA-Moderator (m/w) im Automotive-Umfeld
FMEA-Moderator (m/w) im Automotive-Umfeld

Ihre Tätigkeit - Moderation, Dokumentation und Verfolgung von Bauteil-, System- und Prozess-FMEA's nach VDA-Standard - Koordination, Moderation sowie Dokumentation von ...