powered by Motorsport.com

Enea Bastianini mit Schulterschmerzen: Fraglich, ob er weiterfahren kann

Enea Bastianini fehlt noch die Kraft in seiner rechten Schulter und hat starke Schmerzen - Am Samstag entscheidet sich, ob er in Jerez weiterfahren kann

(Motorsport-Total.com) - Am Trainingstag für den Grand Prix von Spanien in Jerez kehrte Enea Bastianini nach einem Monat Verletzungspause auf seine MotoGP-Ducati zurück. Die Fraktur im rechten Schulterblatt, die er sich bei einem Unfall im Portimao-Sprint zugezogen hat, ist gut verheilt.

Titel-Bild zur News: Enea Bastianini

Samstagvormittag wird entschieden, ob Enea Bastianini weiterfahren kann Zoom

Da er die rechte Schulter aber lange ruhigstellen musste, bauten die Muskeln ab. Diese Kraft fehlt dem Italiener nach wie vor. Den Freitag in Jerez beendete Bastianini mit 1,277 Sekunden Rückstand an der 21. Position.

"Es ist seltsam, weil es in der Bremsphase nicht schlecht ist, aber am Kurveneingang wird es in Schräglage schwierig", schildert er seine Einschränkungen. "Das trifft auch auf Richtungswechsel zu, wenn das Motorrad Wheelies machen möchte. Meine Schulter ist nicht stark genug."

"Das Gefühl ist wie beim Montagstest in Misano mit der Panigale. Es ist nicht wirklich gut, aber ich bin trotzdem glücklich, dass ich zurück bin. Es war ein guter Tag, aber mit vielen Schmerzen. Meine Situation ist nicht gut. Die Schulter ist nicht stark genug."

Im Vormittagstraining schonte sich Bastianini noch etwas und drehte nur 13 Runden. Am Nachmittag wurden es 21. Als er nach einigen Umläufen an die Box kam, halfen ihm die Mechaniker aus der Lederkombi und kühlten die Schulter mit Eispacks.

Kann Bastianini das Wochenende überhaupt fortsetzen? "Morgen Vormittag muss ich sehen, wie meine Situation ist. Wenn es so wie heute ist, oder sogar ein wenig besser, dann kann ich weitermachen. Andernfalls müssen wir eine Entscheidung treffen."

"Nur einige langsame Runden in der MotoGP zu fahren - ich bin hier, um WM-Punkte zu sammeln. Wenn das nicht möglich ist, dann ist es notwendig, aufzuhören. Am Dienstag nach dem Test mit der Panigale war ich wirklich müde und zerstört. Ich muss abwarten, wie stark die Schmerzen im Arm sein werden."

Neueste Kommentare