powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Einige Änderungen im geplanten MotoGP-Kalender 2020

Die Finnland-Rückkehr zieht höchstwahrscheinlich Änderungen im Kalender für das nächste Jahr nach sich - 2020 wird mit 20 Rennen die längste Saison der Geschichte

(Motorsport-Total.com) - Die MotoGP-Saison 2020 wird mit voraussichtlich 20 Rennen die längste der Grand-Prix-Geschichte sein. Neu hinzukommen wird Finnland. Ansonsten wird es bei der Planung nur kleinere Überarbeitungen geben. Die größte Änderung betrifft voraussichtlich das Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, das in den Frühling verschoben werden könnte.

MotoGP Start 2019

In Barcelona könnte 2020 früher in der Saison gefahren werden als bisher Zoom

In den kommenden Tagen werden die Teams den ersten Kalenderentwurf erhalten. Bei diesem ersten Plan könnte es in den nächsten Wochen noch Terminänderungen geben. Sollte wider erwarten doch noch eines der bestehenden Rennen gestrichen werden, wird die Saison 2020 von Anfang März bis Ende November dauern.

Aktuell wichtig werden im August die ersten Testfahrten auf dem Kymi-Ring in Finnland. Die Testfahrer der MotoGP-Hersteller werden vom 19. bis 20. August die neue Strecke einweihen. Derzeit sieht es danach aus, dass nach diesem Test der Kurs für 2020 abgesegnet wird. Da in Finnland nur in den warmen Monaten des Jahres gefahren werden kann, muss Promoter Dorna den Grand Prix in die Sommerzeit legen.

GP Deutschland am 21. Juni

Bisher sind erst zwei Termine für 2020 offiziell bestätigt. Auf dem Sachsenring in Deutschland wird am 21. Juni gefahren werden. Sieben Tage danach folgt die Dutch TT in Assen (28. Juni). Somit könnte danach Finnland den bisherigen Slot vom Sachsenring Anfang Juli übernehmen. Durch den früheren Termin vom Sachsenring könnte demnach Barcelona in den Frühling nach vor gezogen werden.

Kymi-Ring

Der Kymi-Ring in Finnland befindet sich derzeit noch in Bau Zoom

Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' könnte Barcelona das erste Europarennen werden und schon im März oder April stattfinden. Der Saisonauftakt bleibt das Nachtrennen in Katar, denn dieses Recht haben sich die Veranstalter vertraglich noch für einige Jahre gesichert.

Eine weitere Änderung wird es im Herbst geben, denn Motegi (Japan), Phillip Island (Australien) und Sepang (Malaysia) werden nicht an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfinden. Der neue Plan sieht vor, dass Buriram (Thailand) und Motegi hintereinander über die Bühne gehen. Dann gibt es ein freies Wochenende und anschließend folgen die zwei Rennen auf Phillip Island und Sepang aufeinander. Das Saisonfinale findet wie gewohnt in Europa in Valencia (Spanien) statt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar