powered by Motorsport.com

Dovizioso über Petruccis Dakar-Start: "Bin schon ziemlich verrückt, aber ..."

Ex-MotoGP-Teamkollege Andrea Dovizioso staunt über Danilo Petruccis Teilnahme bei der Rallye Dakar und schließt aus, ebenfalls bei der Wüstenrallye anzutreten

(Motorsport-Total.com) - Ex-MotoGP-Pilot Danilo Petrucci hat mit seinem Etappensieg bei der diesjährigen Rallye Dakar für Aufsehen gesorgt. Petrucci setzte sich mit seiner starken Leistung beim Wüstenklassiker ordentlich in Szene und machte damit Werbung für die MotoGP. Auch Ex-Teamkollege Andrea Dovizioso verfolgte Petruccis Dakar-Debüt im Januar.

Danilo Petrucci, Andrea Dovizioso

Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso waren 2019 und 2020 bei Ducati Teamkollegen Zoom

"Ich habe mich sehr für ihn gefreut und habe ihm geschrieben, weil er das wirklich verdient hat", kommentiert Dovizioso, der genau wie Petrucci eine großer Fan vom Offroadsport ist und leidenschaftlich gern Motocross fährt. "Er hat etwas Verrücktes gemacht", bescheinigt "Dovi" seinem Landsmann.

Kann sich "Dovi" vorstellen, ebenfalls bei der Dakar anzutreten? "Ich bin schon ziemlich verrückt, aber nicht so sehr wie er. Ich werde nie diese Erfahrung sammeln", schließt er eine Teilnahme aus und bescheinigt "Petrux" außerordentliche Fähigkeiten im Gelände: "Ich kenne Danilo und weiß, wie schnell er beim Motocross ist. Das liegt daran, weil er mich recht locker besiegen konnte."

"Doch sein Ergebnis überraschte mich. Ich erwartete das nicht", gesteht der ehemalige Ducati-Teamkollege. Dovizioso ist nicht der einzige MotoGP-Pilot, der über Petruccis Dakar-Debüt staunt. Auch Ex-KTM-Markenkollege Brad Binder ist überrascht, wie stark Petrucci bei seiner ersten Teilnahme war.

Danilo Petrucci

Danilo Petrucci sorgte im Januar für Schlagzeilen Zoom

"Es war unglaublich, ihn bei der Dakar zu beobachten", kommentiert Binder. "Danilo ist so eine großartige Persönlichkeit. Ich weiß nicht, ob er damit gerechnet hat, dass es so gut läuft. Es war eine riesige Herausforderung."

"Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ist, von einer Rennstrecke in die Wüste zu kommen", bemerkt der zweifache MotoGP-Laufsieger und fügt hinzu: "Es ist unglaublich. Ich freue mich sehr für ihn, das Team und KTM."

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folgen Sie uns!

Jetzt neues Top-Video anschauen