powered by Motorsport.com

Aleix Espargaro verrät: Dovizioso hätte Spielberg 2 für Aprilia fahren können

Aleix Espargaro hätte dieses Wochenende gerne Andrea Dovizioso als Teamkollege gehabt, aber der wollte nicht - Für 2022 würde er Maverick Vinales begrüßen

(Motorsport-Total.com) - Das noch bis zum Ende der laufenden MotoGP-Saison 2021 von Gresini betreute Aprilia-Team tritt an diesem Wochenende beim Grand Prix von Österreich in Spielberg mit Aleix Espargaro als Einzelkämpfer an. Die zweite RS-GP ist nicht besetzt, weil sich Lorenzo Savadori von seiner Operation infolge des Feuerunfalls vom ersten Spielberg-Rennen erholt.

Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso hat einen Renneinsatz mit Aprilia vorerst abgelehnt Zoom

Trotzdem hätte Gresini-Aprilia an diesem Wochenende mit zwei Bikes antreten können. Denn wie Espargaro verrät, hätte Andrea Dovizioso fahren können. Der ehemalige Ducati-Pilot hat die Aprilia kürzlich mehrfach getestet. So drehte er in Jerez, Mugello und Misano zahlreiche Runden, um sich ein Bild von der RS-GP und deren Potenzial zu machen. Und diese drei Tests sollen nicht die letzten gewesen sein.

"Die Ergebnisse von 'Dovis' Testfahrten liegen ja vor und ich hatte mich schon gefreut, ihn als Teamkollege zu haben. Er hat immer wieder betont, dass er wieder Rennen fahren will. Ich kann dazu nur sagen, dass er hier die Gelegenheit dazu gehabt hätte", so Espargaro am Freitag in Spielberg.

Aleix Espargaro

Aleix Espargaro schaut sich nach einem Teamkollegen um - in Spielberg 2 vergeblich Zoom

Warum sich Dovizioso gegen einen Einsatz beim Österreich-Wochenende und damit gegen sein Renndebüt auf der Aprilia entschieden hat, ist nicht bekannt. Für Espargaro aber steht fest: "Ich sehe 'Dovi' als einen gewaltigen Fahrer, der jede Menge Mut hat. Ich hätte erwartet, dass er die Herausforderung annimmt."

Während Doviziosos weitere Pläne offen sind und Espargaros diesjähriger Teamkollege Savadori beim nächsten Rennen (29. August in Silverstone) sein Comeback geben soll, steht die Frage nach dem zweiten Aprilia-Piloten für 2022 weiterhin im Raum. Espargaro würde es begrüßen, wenn sich die seit Ende Juni kursierenden Gerüchte bewahrheiten, dass Maverick Vinales bei Aprilia andockt.

"Sollte Maverick zu Aprilia kommen, hätte er hier keine Probleme. Die Atmosphäre im Team ist großartig und mit mir zusammen könnte er besser denn je sein", sagt Espargaro. Damit spielt er natürlich auf das zerrüttete Verhältnis zwischen Vinales und Yamaha an, das nach der Assen-Episode nun mit der Spielberg-Episode einen neuen vorläufigen Höhepunkt erreicht hat. Restlos geklärt ist aber noch längst nicht alles, auch in den Augen von Valentino Rossi nicht.

Maverick Vinales als Zuschauer beim FT1 zum GP Österreich 2021 in Spielberg

Von Yamaha für Spielberg 2 suspendiert, aber freitags an der Strecke: Maverick Vinales Zoom

Ungeachtet der jüngsten Entwicklungen rührt Espargaro weiter die "Werbetrommel" für Vinales, indem er sagt: "Ich weiß, dass sich Aprilia nach einem schnellen Fahrer umsieht. Es gibt die Option 'Dovi'. Und Maverick hat für nächstes Jahr kein Bike. Wenn ich davon ausgehen kann, dass Maverick vor einer Woche bei Aprilia hoch im Kurs stand, dann würde ich davon ausgehen, dass das auch in dieser Woche noch so ist. Wir alle machen Fehler im Leben. Er macht momentan einfach eine schwierige Zeit durch."

Obwohl Vinales für das laufende Österreich-Rennwochenende von Yamaha suspendiert wurde, tauchte er am Freitag an der Strecke auf. Im Bereich von Kurve 3 verfolgte er das erste Freie Training als interessierter Zuschauer. Zwar trug er dabei die Yamaha-Teamkleidung. Sein besonderes Augenmerk soll aber der Aprilia von Espargaro gegolten haben ...

Neueste Kommentare

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!