powered by Motorsport.com

24 Stunden von Le Mans wegen Corona verschoben, MotoGP in Le Mans steht

Die angespannte Coronavirus-Situation in Frankreich zwingt die Promoter dazu, das Langstreckenrennen in Le Mans auf unbestimmte Zeit zu verschieben

(Motorsport-Total.com) - Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans kann nicht zum geplanten Termin stattfinden. Das gaben die Promoter heute bekannt. Ursprünglich sollte im April in Le Mans gefahren werden. Doch die angespannte Coronavirus-Situation ließ den Veranstaltern keine andere Wahl, als das Zeit auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

MotoGP-Fans

Le Mans: Für die 24 Stunden wird ein neuer Termin gesucht, das MotoGP-Event soll stattfinden Zoom

Frankreich geht nach Ostern erneut in den Lockdown. Die Schulen werden wochenlang geschlossen. Zudem gibt es eine Ausgangssperre. Es darf sich nur noch in einem Radius von zehn Kilometern aufgehalten werden. Der Grund dafür ist der sprunghafte Anstieg der Infektionen. Die Intensivstationen sind stark ausgelastet.

In den kommenden Tagen soll eine Entscheidung folgen, ob das Rennen verschoben oder abgesagt wird. Die angespannte Corona-Situation in Frankreich soll sich aber nicht auf das MotoGP-Event im Mai auswirken.

Die Veranstalter haben bestätigt, dass das MotoGP-Event trotz der neuen Corona-Maßnahmen in Frankreich stattfinden soll. Es ist nicht ausgeschlossen, dass wie im Vorjahr eine geringe Anzahl an Zuschauern erlaubt sein wird. Eine Entscheidung dazu soll Mitte April getroffen werden.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club