powered by Motorsport.com

Salac zurück bei PrüstelGP: Tscheche übernimmt Platz von Dupasquier

Filip Salac wechselt mitten in der Moto3-Sasion das Team und tritt nach der Sommerpause bei PrüstelGP die Nachfolge von Jason Dupasquier an

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Unfalltod von Jason Dupasquier beim Grand Prix von Italien in Mugello hat PrüstelGP einen Nachfolger nominiert: Ab dem Grand Prix der Steiermark, dem ersten Rennen nach der Sommerpause, wird Filip Salac für das deutsche Moto3-Team antreten. Der Tscheche fuhr bisher für das Snipers-Team.

Filip Salac kehrt zu PrüstelGP zurück

Filip Salac kehrt in der laufenden Moto3-Saison zu PrüstelGP zurück Zoom

Von diesem trennt sich der 19-Jährige mit sofortiger Wirkung. "Die Parteien sind sich einig, dass sie die Zusammenarbeit in der Saison 2021 nicht fortsetzen werden", heißt es in einer offiziellen Stellungnahme von diesem Donnerstag.

"Das ganze Team bleibt dem tschechischen Fahrer dankbar für die Ergebnisse und Emotionen, die in diesen zwei Jahren zusammen erlebt wurden. Wir wünschen Filip eine großartige Zukunft für seine Karriere", heißt es weiter. Salac war bei Snipers seit 2020 unter Vertrag. In der aktuellen Saison fuhr er beim Frankreich-Grand Prix als Zweiter aufs Podest, am Sachsenring sicherte er sich die Poleposition.

PrüstelGP in Assen noch mit nur einem Fahrer

Während Snipers ab diesem Rennwochenende in Assen auf die Dienste von Rookie Albert Surra setzt, Mitglied der VR46-Fahrerakademie und Wildcard-Starter in Mugello, wechselt Salac also zu PrüstelGP. In Assen wird das Team, wie bei letzten drei Grands Prix, jedoch nur mit Stammfahrer Ryusei Yamanaka antreten.

"Nach einigen sehr schwierigen Wochen für uns freuen wir uns darauf, ab dem Steiermark-Grand-Prix bis zum Ende der Saison wieder mit Filip Salac zu arbeiten", sagt Teamchef Florian Prüstel, für den Salac kein Unbekannter ist. Denn der Tscheche absolvierte seine Rookie-Saison in der Moto3 2019 bei PrüstelGP.

"Unsere Wege trennten sich Ende 2019 und er wechselte zum Snipers-Team auf die Honda-Maschine. Wir denken, dass Filip ein leistungsfähiger Fahrer ist und er sich auf der KTM sehr schnell anpassen kann", sagt Prüstel. Das bis dato beste gemeinsame Ergebnis war ein fünfter Platz beim Saisonfinale in Valencia 2019.

Salac will Freund Dupasquier die Ehre erweisen

Für Salac ist es eine emotionale Rückkehr, weiß der Teamchef: "Da Filip ein guter Freund von Jason war, wird es schwer für ihn sein, mit seinem Motorrad Rennen zu fahren. Aber ich bin mir sicher, dass das eine starke Motivation für ihn sein wird."

Nach Dupasquiers Tod ließ sich Salac dessen Startnummer 50 tätowieren. "Ich werde für Jason mein Bestes geben", sagt der 19-Jährige. "Ich möchte Florian und dem gesamten PrüstelGP-Team danken, dass sie mir diese Chance gegeben haben, nachdem ich und das Snipers Team beschlossen haben, getrennte Wege zu gehen."

"Ich bin sehr glücklich, denn das Team hat sich in diesem Jahr als stark erwiesen und ich werde mit Leuten zusammenarbeiten, die ich seit 2019 bereits kenne. Ich bin zuversichtlich, eine schnelle Anpassung mit der KTM zu haben, und ich kann es kaum erwarten, dieses neue Abenteuer in Österreich zu beginnen", so Salac weiter. Im Team wird er auf seinen ehemaligen Crewchief Stefan Kirsch treffen.

Neueste Kommentare