powered by Motorsport.com
  • 08.04.2012 · 15:21

Racing-Team-Germany jubelt über Rossis Leistung

Louis Rossi kämpfte im Qualifying in Katar um die Pole-Position mit und eroberte für das Racing-Team-Germany als Dritter einen Startplatz in der ersten Reihe

(Motorsport-Total.com) - Das Racing-Team-Germany startete mit einem Paukenschlag in die neue Saison. Beim Qualifying für den Auftakt in Katar stellte Louis Rossi die FTR-Honda auf den dritten Startplatz. Der Franzose mischte im Spitzenfeld mit und ließ sich von den Starts Sandro Cortese (KTM) und Maverick Vinales (Honda) nicht abhängen. Als Dritter hatte Rossi - der nicht mit Superstar Valentino verwandt ist - einen Rückstand von lediglich 0,115 Sekunden auf Pole-Setter Cortese. Die Freude im Team war groß. "Ich denke es ist ein großartiger Tag für das Team, denn wir haben sehr hart während des Winters gearbeitet."

Louis Rossi

Der Franzose Louis Rossi hat die neue FTR-Honda auf Startplatz drei gestellt

"Es ist wie ein kleiner Sieg für uns", freut sich Rossi. "Das erste was ich sagen muss ist ein Dankeschön an Dirk, der eine gute Entscheidung mit dem Bike getroffen hat und ich bin wirklich glücklich mit dem Team und mit meinen Mechanikern. Mit ihnen zusammen zu arbeiten ist wirklich schön und ich fühle mich immer sehr sicher mit dem Bike."

Rossi ist neu im Team und hat Cortese ersetzt, der zu Aki Ajo zurückgekert und ins KTM-Werksteam gewechselt ist. "Ich bin jetzt noch mehr überzeugt von Louis als ich es vorher schon war", logt Cheftechniker Norman Rank. "Er hat super gearbeitet, hat einen kleinen Ausrutscher im Training gehabt, aber das kann passieren. Im Qualifying hat er gezeigt was in ihm steckt. Das Motorrad hat super funktioniert. FTR hat uns eine super Basis gegeben. Das Getriebe war nicht optimal, aber es ist für alle gleich.


Fotos: Moto3-Saisonauftakt in Doha


Teamchef Dirk Heidolf schwebt auf Wolke sieben: "Es ist wie ein Traum. Wir haben natürlich gehofft, dass wir an die Leistung der ersten drei Trainings anknüpfen können. Wir wussten, dass er im dritten Freien Training einen Fehler gemacht hat, sonst wäre es für uns rein realistisch schon möglich gewesen zwischen Platz fünf und acht zu landen, denn das Potential ist da. Dass es natürlich so eng wird und wir um die Pole mitfahren, das ist wahnsinnig toll."

"Die Jungs haben einen großen Job gemacht. Auch noch mal ein großes Lob an FTR, die haben über den Winter super Arbeit geleistet. Mit dem Honda-Motor, das funktioniert echt perfekt. Louis ist heute über sich hinausgewachsen. Er meinte, es war alles jederzeit sicher gefahren. Schöne Ostern noch nach Deutschland und nicht vergessen das Rennen zu schauen!"

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!