powered by Motorsport.com
  • 09.04.2012 · 18:02

Positiver Auftakt für das Racing-Team-Germany

Der Franzose Louis Rossi kam bei der Moto3-Premiere in Katar in die Top 10 - Das Racing-Team-Germany ist mehr als zufrieden mit dem ersten Rennwochenende

(Motorsport-Total.com) - Louis Rossi vom Racing-Team-Germany beendet den Auftakt der Saison 2012 in Katar auf dem neunten Platz. Er nimmt seine ersten sieben Punkte mit nach Hause und kann auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Nachdem sich der Moto3-Pilot bereits in den Freien Trainings in den Top 10 behauptete, setzte er ein Achtungszeichen, als er sich für die erste Startreihe qualifizierte. Als viertbester Honda-Fahrer kann sich der 22-Jährige über erste Punkte auf dem Meisterschaftskonto freuen und, nach Australien 2011 über eines seiner besten Ergebnisse, seit er in der MotoGP-WM mitfährt.

Louis Rossi

Der Franzose Louis Rossi zeigte in Katar sein Talent auf der FTR-Honda

"Für das erste Rennen war das ein sehr guter Start. Wir müssen auf der Basis, die wir hier erarbeitet haben, den Rest der Saison aufbauen", sagt der Franzose. "Hinsichtlich des Fahrwerks sind wir auf dem richtigen Weg. Wie auch die anderen Tage, hatte ich viel Vertrauen auf der Bremse und beim Beschleunigen. Wir müssen noch an der Motorleistung arbeiten, denn während des Rennens hatten wir weniger Power als die KTM."

"Ich kann auch versuchen, noch ein paar Kilos zu verlieren. Aber ich denke, dass wir mit dem dritten Platz im Qualifying und dem neunten Platz im Rennen und mit dem Kampf in der Gruppe ums Podium, einen guten Start hingelegt haben. Das wird sehr interessant werden diese Saison. Wichtig ist es nochmals ein Dankeschön an das Team zu sagen, die sehr hart arbeiten und mir die Möglichkeit bieten, an der Spitze mitzukämpfen."


Fotos: Moto3-Saisonauftakt in Doha


Teamchef Dirk Heidolf freut sich über den guten Auftakt in der neuen Moto3-Klasse: "Das Wochenende ist mehr als zufriedenstellend. Wir haben gesagt, dass wir immer in die Punkte fahren wollen und so schnell wie möglich einstellig, das haben wir heute schon zum ersten Rennen gemacht. Ich denke, dass man gesehen hat, dass er Potenzial für viel mehr hat",, lobt der Ex-Rennfahrer Rossi.

"Jetzt müssen wir schauen, ob wir am Motorrad bis Jerez oder bis Portugal noch ein paar km/h finden, weil es zurzeit noch etwas am Topspeed fehlt. Aber sonst ein großes Lob an FTR und Honda, die Kombination von Motorrad und Motor passt perfekt. Hut ab vor Louis, dass er so eine Leistung gebracht hat an diesem Wochenende. Und auch Hut ab vor den Mechanikern."

"Es macht zurzeit sehr viel Spaß, im Team zu arbeiten und das ist vielleicht ein Schlüssel zum Erfolg. Wir sind heute viertbester Honda-Fahrer geworden. Wir müssen uns definitiv nicht verstecken. Blusens ist ein halbes Werksteam, Red-Bull-KTM ist auch ein Werksteam und das Team Italia, was vom Verband unterstützt wird, steht sicher auch nicht schlecht da. Daher, wir als kleines Privatteam haben heute schon ordentlich mitgekämpft."

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter