powered by Motorsport.com

Moto3 in Mugello FT3: Migno mit neuem Streckenrekord, WM-Leader Acosta in Q1

Andrea Migno markiert am Samstagmorgen einen neuen Streckenrekord der Moto3 in Mugello - WM-Leader Pedro Acosta verpasst den direkten Einzug in Q2

(Motorsport-Total.com) - Mit einem neuen Streckenrekord von 1:56.234 Minuten sicherte sich Andrea Migno im dritten Freien Training der Moto3 in Mugello die Bestzeit. Der Honda-Pilot setzte sich mit einem Vorsprung von 0,124 Sekunden gegen KTM-Konkurrent Jaume Masia durch. Dritter wurde Gabriel Rodrigo (Honda) (zum Ergebnis).

Andrea Migno

Andrea Migno sicherte sich mit einer Rekordrunde die FT3-Bestzeit Zoom

Für Ryusei Yamanaka begann die Session mit einem heftigen Abflug. Der KTM-Pilot aus dem deutschen PrüstelGP-Team wurde auf seiner zweiten fliegenden Runde in der Anfahrt auf Kurve 9 von seinem Motorrad katapultiert und stürzte. Trotz des harten Aufpralls blieb der Japaner zum Glück unverletzt.

Auf der Strecke bildeten sich teils große Gruppen, es wurde gekämpft wie in einem Rennen. Verbesserungen gegenüber gestern gab es in der ersten Trainingshälfte kaum. Erst mit Anbruch der letzten 15 Minuten zog das Tempo an. Als erster Fahrer unterbot Sergio Garcia (GasGas) die Freitagsbestzeit von Darryn Binder (Honda).

Er schrammte nur knapp am Streckenrekord von Tony Arbolino aus dem Jahr 2019 vorbei. Dieser wurde in der Schlussphase von drei Piloten geknackt: Nachdem Masia und Rodrigo unter 1:56.4 Minuten blieben, legte Migno im letzten Umlauf noch einmal nach und sicherte sich mit einem neuen Rekord den Spitzenplatz.

Garcia rutschte auf Platz vier ab. Jason Dupasquier (KTM) beendete das Training als starker Fünfter vor Jeremy Alcoba (Honda). Binder reihte sich dank seiner Freitagsbestzeit im Gesamtklassement auf Platz sieben ein, gefolgt von Ayumu Sasaki, Stefano Nepa (beide KTM) und John McPhee (Honda) an zehnter Stelle.

Die letzten vor Direktplätze für den Einzug in Q2 sicherten sich Romano Fenati (Husqvarna), Dennis Foggia, (Honda), Deniz Öncü (KTM) und Filip Salac (Honda). WM-Leader Pedro Acosta verpasste den Direkteinzug als Sechzehnter knapp. Der KTM-Pilot muss später in Q1 um die vier letzten Q2-Plätze kämpfen.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:
Andrea Migno (KTM)
Jaume Masia (KTM)
Gabeiel Rodrigo (Honda)
Sergio Garcia (GasGas)
Jason Dupasquier (KTM)
Jeremy Alcoba (Honda)
Darryn Binder (Honda)
Ayumu Sasaki (KTM)
Stefano Nepa (KTM)
John McPhee (Honda)
Romano Fenati (Husqvarna)
Dennis Foggia (Honda)
Deniz Öncü (KTM)
Filip Salac (Honda)

Neueste Kommentare

MotoGP-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!