powered by Motorsport.com

Moto3 in Mugello FT2: Bestzeit Darryn Binder, Pedro Acosta gestürzt

Mit optimalem Windschatten markiert Darryn Binder im zweiten Moto3-Training die Bestzeit - Pedro Acosta stürzt und kann in den letzten Minuten nicht mehr fahren

(Motorsport-Total.com) - Darryn Binder (Honda) sicherte sich im zweiten Freien Training der Moto3-Klasse für den Grand Prix von Italien die Bestzeit. Der Südafrikaner umrundete den Mugello-Kurs in der Toskana mit 1:56.661 Minuten. Pedro Acosta (KTM) hatte einen Sturz und beendete den Tag als 16 (zum Ergebnis).

Darryn Binder

Mit optimalem Windschatten fuhr Darryn Binder zur Bestzeit Zoom

Das zweite Training ging bei Sonnenschein und optimalem Frühlingswetter über die Bühne. Von Beginn an pushten die Fahrer und die Zeiten wurden kontinuierlich schneller. Tracklimits am Ausgang der Zielkurve waren ein Thema, denn der Speed auf der langen Geraden ist sehr wichtig.

Eine knappe Viertelstunde vor Trainingsende lag eine KTM in Bucine (Zielkurve) im Kiesbett. WM-Leader Acosta war am Scheitelpunkt das Vorderrad weggerutscht. Dem Spanier passierte dabei nichts. Trotz mehrmaligem Überschlags brachte er sein Bike zurück an die Box.

Da die Schäden an der KTM nicht rasch repariert werden konnten, musste Acosta die letzten Minuten von der Box aus verfolgen. Es war der einzige Sturz in der Moto3-Klasse am Freitag. In den finalen Minuten gab es die obligatorische Zeitenjagd. (Die ganze Action im Ticker nachblättern!)

Der Windschatten spielte eine große Rolle. Binder fuhr die Bestzeit direkt hinter Andrea Migno (Honda). Im Ergebnis hatte der Südafrikaner knappe zwei Zehntelsekunden Vorsprung auf Dennis Foggia (Honda). Mit John McPhee folgte ein weiterer Honda-Fahrer auf Rang drei.

Routinier Romano Fenati belegte mit der Husqvarna Position vier. Sein Rückstand betrug bereits eine halbe Sekunde. Gabriel Rodrigo (Honda), der viel alleine fuhr, rundete die Top 5 ab. Mit insgesamt sechs Fahrern in den Top 10 hatte Honda die Oberhand.

Auf den Plätzen sechs bis zehn folgten Tatsuki Suzuki (Honda), Deniz Öncü (KTM), Niccolo Antonelli (KTM), Migno und Jaume Masia (KTM). Der Schweizer Jason Dupasquier (KTM) wurde 14. Der Österreicher Maximilian Kofler (KTM) hatte 2,4 Sekunden Rückstand. Das bedeutete Rang 28.

Das dritte Training beginnt am Samstag um 09:00 Uhr. Ab 12:35 Uhr findet das Qualifying statt.

Neueste Kommentare