powered by Motorsport.com

Fenati setzt erste Bestzeit in Jerez

Romano Fenati fährt im ersten Freien Training in Jerez die Bestzeit vor Maverick Vinales und Sandro Cortese - Sturz von Hector Faubel

(Motorsport-Total.com) - Am Freitagmorgen startete die neue Moto3 das Rennwochenende in Jerez. Auf dem im Gegensatz zum Saisonauftakt deutlich verwinkelteren Kurs zeigte sich dennoch ein ähnliches Bild wie vor drei Wochen. Romano Fenati (FTR-Honda) gab von Beginn an das Tempo vor und sicherte sich in 1:49,760 Minuten die Bestzeit. In Katar war der Italiener bei seinem Debüt auf den zweiten Platz gefahren. Auftaktsieger Maverick Vinales, der ebenfalls auf einer FTR-Honda unterwegs ist, war um 0,248 Sekunden langsamer und reihte sich an der zweiten Stelle ein. KTM-Werksfahrer Sandro Cortsese schob auch auf den dritten Rang (+0,478).

Romano Fenati

Romano Fenati (5) war knapp vor Maverick Vinales (25) der Schnellste

Nachdem weite Teile des Trainings ruhig verlaufen waren, wurde es in den Schlussminuten hektisch. Zwölf Minuten vor Ablauf der Zeit wurde die Rote Flagge geschwenkt. Hector Faubel wurde in Kurve zwei auf einer Trage weggetragen. Hinter den Reifenstapeln nahm er sich den Helm ab uns setzte sich auf. Der Spanier vom Aspar-Team wurde ins Medical Center gebracht, da Verdacht auf eine Verletzung des rechten Knies bestand. Nach der kurzen Unterbrechung wurde das Training fortgesetzt.

Zwei Minuten vor Ablauf der Zeit fing es jedoch zu regnen an und alle Fahrer kehrten an die Box zurück. An der Reihenfolge änderte sich dadurch nichts mehr. Hinter Cortese reihte sich Miguel Oliveira (Suter-Honda) an der vierten Stelle ein (+0,857). Fünfter wurde Luis Salom (Kalex-KTM), gefolgt von Faubel. Arthur Sissis (KTM), Danny Kent (KTM), Jakub Kornfeil (FTR-Honda) und Alberto Moncayo (Kalex-KTM) rundeten die Top 10 ab.


Fotos: Moto3 in Jerez


Die weiteren beiden Deutschen waren am Ende des Feldes zu finden. Marcel Schrötter fehlten 3,3 Sekunden und er klassierte sich mit seiner Mahindra auf Position 26. Toni Finsterbusch vom MZ-Team (MZ-FTR) landete auf Platz 31. Der Schweizer Giulian Pedone (Oral) wurde 33. und Vorletzter.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

MotoGP-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt