powered by Motorsport.com
Startseite Menü

"Er hat es verstanden": Marc Marquez lobt Spielberg-Sieger Romano Fenati

Marc Marquez und Andrea Dovizioso loben "Skandal-Pilot" Romano Fenati und glauben, dass der Italiener aus seinen Fehlern gelernt hat

(Motorsport-Total.com) - Romano Fenati hat mit dem Sieg im Moto3-Rennen in Spielberg einen persönlichen Meilenstein geschafft. Nach dem Skandal im Vorjahr, als Fenati in Misano im Moto2-Rennen seinem Konkurrenten Stefano Manzi auf der Geraden in die Bremse gegriffen hat, war die Fortsetzung seiner Rennkarriere ungewiss. Er erhielt aber vom Snipers-Team für 2019 eine neue Chance in der kleinsten Klasse.

Romano Fenati

In Spielberg feierte Romano Fenati seinen ersten Sieg seit seinem Comeback Zoom

Vom Speed her zählte Fenati im Winter zu den WM-Mitfavoriten, doch die Ergebnisse blieben aus. Zwischen Austin und Mugello schied der 23-Jährige viermal hintereinander aus. Der Sieg in Spielberg war sein erster Podestplatz in diesem Jahr und der erste Sieg seit Motegi 2017. Und der Erfolg passierte ausgerechnet in Spielberg. Im Jahr 2016 war Fenati dort über Nacht vom VR46-Team nach Unstimmigkeiten vor die Türe gesetzt worden.

Schon damals war ungewiss, wie seine Karriere weitergehen würde. Nach den ganzen negativen Schlagzeilen sorgte Fenati nun für ein positives Ergebnis. "Ich freue mich für ihn", sagt MotoGP-Weltmeister Marc Marquez. "Er hat verstanden, dass es nicht das Beste war, was er im Vorjahr getan hat." Der Spanier ist der Meinung, dass es richtig war, dass man Fenati eine neue Chance ermöglicht hat.

Marquez und Dovizioso loben das Talent von Fenati

"Ich habe es auch zuletzt in Brünn über die Situation mit Rins gesagt", meint Marquez seine Auseinandersetzung mit dem Suzuki-Fahrer zuletzt. "Wir sind sehr junge Fahrer. Manchmal denkt man auf der Strecke bei der ganzen Anspannung nicht genug nach. Manchmal macht man dann Dinge, die nicht korrekt sind, weil uns die Erfahrung fehlt. Er hat daraus gelernt und ist zurückgekommen."

Romano Fenati, Tony Arbolino

Insgesamt war es der elfte Grand-Prix-Sieg für den Italiener Zoom

In der laufenden Saison hat sich Fenati weder auf noch abseits der Strecke irgendwelche Verfehlungen geleistet. Das Rennfahren steht im Vordergrund. "Ich freue mich für ihn, weil er Talent hat", lobt Marquez. "Das zeigt er jetzt wieder in der Moto3. Und mit mehr Erfahrung wird er das in Zukunft auch in der Moto2 zeigen." Fenati arbeitet im Hintergrund daran, im nächsten Jahr wieder in die mittlere Klasse zurückzukehren.

Ganz ähnlich wie Marquez bewertet auch Andrea Dovizioso die Situation seines italienischen Landsmanns: "Ich freue mich, dass er zurück ist. Ich glaube auch, dass Romano schneller sein kann als er bisher gezeigt hat. In den Rennen hatte er manchmal mehr Mühe. Dafür gibt es sicher Gründe, die er kennt. Ich glaube, dass sein Potenzial größer ist und er die Chance hat, in fast jedem Rennen um den Sieg zu kämpfen."

"Danke", sagte Fenati in Spielberg, als er die Aussagen der beiden MotoGP-Starts gehört hat. "Jeder macht einmal Fehler. Im Leben ist es wichtig, dass man immer weitermacht und nicht aufgibt." Das italienische Snipers-Team feierte in Spielberg mit Fenati und Tony Arbolino einen Doppelsieg. Arbolino hatte davor schon in Mugello und in Assen gewonnen. In der Weltmeisterschaft ist Arbolino nach elf Rennen als Dritter in aussichtsreicher Position. Fenati ist auf Platz neun.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Senior Engineer (m/f/d) Electrical System
Senior Engineer (m/f/d) Electrical System

Your tasks: design of harnesses using a number of software tools specification and development of electrical systems and selection of electrical components including sensors, ...

Das neueste von Motor1.com

Ford Fiesta (2019): Auch die Rabatte machen ihn attraktiv
Ford Fiesta (2019): Auch die Rabatte machen ihn attraktiv

BMW bestätigt: i3 und i8 bekommen keine Nachfolger
BMW bestätigt: i3 und i8 bekommen keine Nachfolger

Bugatti Baby II: 2,80 Meter langes Kinder-Auto mit Elektroantrieb
Bugatti Baby II: 2,80 Meter langes Kinder-Auto mit Elektroantrieb

Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan

Skoda Citigo e iV (2019): Jetzt steht auch der Preis fest (Update)
Skoda Citigo e iV (2019): Jetzt steht auch der Preis fest (Update)

Tatsächlicher Verbrauch: Nissan Qashqai 1.7 dCi mit 150 PS im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Nissan Qashqai 1.7 dCi mit 150 PS im Test

Aktuelle Bildergalerien

Moto3 in Misano
Moto3 in Misano

Moto2 in Misano
Moto2 in Misano

MotoGP in Misano, Rennen
MotoGP in Misano, Rennen

MotoGP in Misano, Qualifying
MotoGP in Misano, Qualifying

Misano-Helmdesign von Valentino Rossi 2019
Misano-Helmdesign von Valentino Rossi 2019

MotoGP in Misano, Training
MotoGP in Misano, Training

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter