powered by Motorsport.com

"Der nächste Schritt": Maximilian Kofler erobert in Katar ersten WM-Punkt

Der Österreicher Maximilian Kofler zeigt beim Moto3-Saisonauftakt in Katar seinen mit Abstand besten Grand Prix - Er hält lange mit der Spitzengruppe mit

(Motorsport-Total.com) - Gleich beim Moto3-Saisonauftakt auf dem Losail-Circuit fuhr Maximilian Kofler in die WM-Punkteränge. Für Platz 15 sammelte der Österreicher den ersten Zähler seiner Karriere. 20 Rennen hat der KTM-Fahrer für diesen Meilenstein gebraucht.

Maximilian Kofler

Zum ersten Mal seit 2010 sammelte wieder ein Österreicher einen WM-Punkt Zoom

"Es ist ein super Gefühl, dass mir das nun gelungen ist", jubelt Kofler. "Ich bin überglücklich über meinen ersten Punkt." Für die Alpenrepublik ging damit eine lange Durststrecke zu Ende. Es vergingen genau 3.822 Tage, bis wieder ein Österreicher in der WM anschreiben konnte.

Im Jahr 2010 fuhr Michael Ranseder in der Moto2-Klasse beim Grand Prix von Malaysia auf Platz 14. Ranseder war vor Kofler der bisher letzte österreichische Fixstarter in der Motorrad-WM. Martin Bauer absolvierte 2013 zwei Wildcard-Starts.

Kofler hatte sich für seine zweite Saison eine deutliche Steigerung vorgenommen. Das setzte er in Katar auch um. Im Training qualifizierte sich der 20-Jährige direkt für Q2. Im Qualifying eroberte er mit Startplatz 16 seine bisher beste Ausgangsposition.

Im Rennen hielt Kofler auch lange den Anschluss an die große Spitzengruppe. "Es war jetzt der nächste Schritt in meiner Karriere. Ich bin richtig glücklich, dass es gleich im ersten Saisonrennen geklappt hat."

Erstmals in seiner Karriere mischte Kofler in der Gruppe mit, in der man sein muss, wenn man Erfolge feiern will. "Die ersten Runden waren echt unglaublich", schildert der Oberösterreicher. "Da tobte ein richtiger Kampf!"

"Da ist auf keine Linie geschaut worden, in jeder Kurve gab es Berührungen. Es ging zu, als wäre es die letzte Runde des Rennens, aber eigentlich galt es noch 18 zu absolvieren. Das war wirklich der ideale Saisonauftakt für mich. Im letzten Jahr wollte es einfach nicht klappen und nun kam der erste Punkt gleich im ersten Rennen."

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter