Startseite Menü

Dall'Igna: Moto3 wäre für Ducati eine "wichtige Klasse", aber ...

Ducati-Corse-Chef Gigi Dall'Igna macht kein Geheimnis daraus, dass er gerne ein eigenes Moto3-Projekt hätte - Das wird so schnell allerdings nicht realisiert werden

(Motorsport-Total.com) - Bereits seit Jahren ist ein Einstieg von Ducati in die Moto3 immer wieder ein Thema. Passiert ist bisher allerdings noch nichts. Und auch 2019 werden in der kleinsten Klasse der Weltmeisterschaft mit Honda und KTM lediglich zwei Hersteller vertreten sein. Ducati-Corse-Chef Gigi Dall'Igna weiß, dass ein Moto3-Projekt für die Italiener "strategisch wichtig" wäre. Doch warum geht es dann nicht vorwärts?

Gigi Dall'Igna

Gigi Dall'Igna hätte sehr gerne ein eigenes Moto3-Projekt Zoom

"Vorher müssen wir unseren Job in der MotoGP erledigen", erklärt Dall'Igna. Der 52-Jährige, der Ende 2013 von Aprilia zu Ducati wechselte, hat ein klares Ziel. Er möchte in der Königsklasse den ersten WM-Titel mit den Roten seit Casey Stoner 2007 gewinnen. Alles andere wird diesem Auftrag untergeordnet. Das betrifft auch ein mögliches Engagement in der Moto3.

"Es ist eine wichtige Klasse - die wichtigste Klasse, um den Fahrer zu entwickeln, und um das Potenzial des Piloten zu erkennen", ist sich Dall'Igna bewusst. "Ich bin noch immer überzeugt, dass es für Ducati wichtig ist, in diese Klasse einzusteigen", so der Italiener. Mit einem eigenen Moto3-Projekt könnte Ducati junge Talente bereits frühzeitig an die eigene Marke binden.

Das Paradebeispiel für diesen Weg ist aktuell KTM. Die Österreicher bringen Nachwuchspiloten über den eigenen Rookies-Cup zunächst in die WM, wo sie dann im Optimalfall alle Klassen bis hoch zur MotoGP für KTM fahren. Bis es bei Ducati, die aktuell nur in der MotoGP vertreten sind, zumindest eine ähnliche Struktur gibt, dürfte es noch einige Jahre dauern.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

WSBK-Test auf Phillip Island
WSBK-Test auf Phillip Island

Moriwaki-Honda: DIe Fireblade für die WSBK-Saison 2019
Moriwaki-Honda: DIe Fireblade für die WSBK-Saison 2019

Kawasaki zeigt die ZX-10RR für 2019
Kawasaki zeigt die ZX-10RR für 2019

MotoGP 2019: Wer welche Motorrad-Spezifikation fährt
MotoGP 2019: Wer welche Motorrad-Spezifikation fährt

Die MotoGP-Bikes von KTM für die Saison 2019
Die MotoGP-Bikes von KTM für die Saison 2019

MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Freitag
MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Freitag

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

MotoGP-Tickets

ANZEIGE

Das neueste von Motor1.com

Vergessene Studien: Porsche 989
Vergessene Studien: Porsche 989

Puritalia Berlinetta: Italienischer Sportwagen mit V8-Hybrid-System
Puritalia Berlinetta: Italienischer Sportwagen mit V8-Hybrid-System

Audi Q8: Nun drei Motorisierungen bestellbar
Audi Q8: Nun drei Motorisierungen bestellbar

Volkswagen
Volkswagen "Light" Bus: Eine Hippie-Ikone ist zurück

VWs neues Elektroauto soll ID.3 heißen, nicht Neo
VWs neues Elektroauto soll ID.3 heißen, nicht Neo

Mazda MX-5: 30 Jahre Roadster-Historie in Bildern
Mazda MX-5: 30 Jahre Roadster-Historie in Bildern