Startseite Menü

Moto2 Spielberg FP2: NTS-Doppelführung im Regen

Bei extrem schwierigen Bedingungen nutzen Steven Odendaal und Joe Roberts die Chance und setzen sich an die Spitze - Spektakuläre Stürze gehen glimpflich aus

(Motorsport-Total.com) - Der angekündigte Regen beeinflusste das zweite Freie Training der Moto2 in Spielberg. Bereits zu Beginn der Session fanden die 33 Piloten der mittleren Kategorie nasse Bedingungen vor. Im Laufe der Session nahm der Regen phasenweise zu, doch der Fahrbetrieb konnte immer wieder fortgesetzt werden. Schlussendlich nutzten die Underdogs von NTS die Chance und belegten die Positionen eins und zwei.

Steven Odendaal

Steven Odendaal zeigte auf nasser Strecke eine starke Leistung Zoom

Lange Zeit lag Joe Roberts auf Position eins. Doch Teamkollege Steven Odendaal war schlussendlich einen Tick schneller und sicherte sich die FP2-Bestzeit. Keiner der Fahrer konnte seine FP1-Zeit unterbieten. An der Reihenfolge änderte sich also nichts.

Marcel Schrötter landete im FP2 auf Position 16 und lag 1,640 Sekunden zurück. Dominique Aegerter reihte sich auf der 23. Position ein. Sam Lowes, Joan Mir und Tetsuta Nagashima sorgten in der Schlussphase für spektakuläre Stürze, blieben aber unverletzt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

Superbike-WM in San Juan
Superbike-WM in San Juan

Moto2 in Buriram
Moto2 in Buriram

Moto3 in Buriram
Moto3 in Buriram

MotoGP in Buriram, Girls
MotoGP in Buriram, Girls

MotoGP in Buriram, Rennen
MotoGP in Buriram, Rennen

MotoGP in Buriram, Qualifying
MotoGP in Buriram, Qualifying

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Aktuelle Motorrad-Videos

MotoGP Buriram: Die Startaufstellung
MotoGP Buriram: Die Startaufstellung

MotoGP Aragon: Die Startaufstellung
MotoGP Aragon: Die Startaufstellung

MotoGP Misano: Die Startaufstellung
MotoGP Misano: Die Startaufstellung

Startaufstellung: GP Großbritannien 2018
Startaufstellung: GP Großbritannien 2018

MotoGP-Teamkollegen 2018 im Vergleich
MotoGP-Teamkollegen 2018 im Vergleich